Didaktik der deutschen Sprache

Aktuelles

 

Der Aenne-Liebreich-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten mit Bezug zu Fragen gesellschaftlicher Vielfalt und/oder sozialer Gerechtigkeit wurde im Juli 2020 an Frau Diana Canay, M.Ed., für ihre Arbeit mit dem Titel "Leicht, leichter, Leichte Sprache - Eine Untersuchung zu sprachlichen Kodierungen und mentalen Modellen" verliehen.

 

Studientag „Wortschatz im Deutschbuch. Studentische Perspektiven auf Bildungsmedien“ im Sommersemester 2020

In dieser Lehr-Lern-Innovation zwischen zwei sprachdidaktischen MA-Kursen des Germanistischen Seminars (Dr. Tobias Heinz "Wortschatz erwerben, lernen, lehren. Erkenntnisse, Methoden, Perspektiven" sowie Dr. Alexander Horn "Das Deutschbuch. Fachdidaktische Fragestellungen an ein Lehr-, Lernmedium") soll das für Lehramtsstudierende bedeutsame Thema des kritisch-reflektierten Umgangs mit Bildungsmedien im fachlichen und fachdidaktischen Kontext ausgelotet werden. Die beiden voneinander unabhängigen Lehrveranstaltungen sind so konzipiert, dass die jeweils erarbeiteten fachlichen Inhalte und Perspektiven aufeinander bezogen werden. Die Vernetzung für die Studierenden erfolgt des Weiteren über aufeinander bezogene Aufgabenstellungen zu Wortschatz-Themen in Deutschbüchern. Das hier vorgestellte Format des Studientags bringt die Studierenden beider Kurse in einen intensiven Austausch, der durch zwei externe Impulsvorträge (Schwerpunkt Wortschatz bzw. Schulbuch) vertieft wird.

https://www.einfachgutelehre.uni-kiel.de/na/studientag-wortschatz-im-deutschbuch-studentische-perspektiven-auf-bildungsmedien/

 

27. März 2020:

Liebe Studentinnen und Studenten, sehr geehrte Damen und Herren,

die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wird zum 1. April 2020 den Lehrbetrieb wieder aufnehmen - in anderen Formen, aber mit demselben qualitativen Anspruch, Ihnen unter den gegebenen Bedingungen die beste Lehre anzubieten. Wir alle sind bemüht, die schwierige und für uns alle neuartige Situation zu meistern, und ich bin ganz sicher, dass wir das gemeinsam auch schaffen werden.

Namentlich aus fachdidaktischer Perspektive wird das Sommersemester 2020 nicht nur eine Herausforderung sein, sondern möge auch als Experimentierfeld dienen, auf dem wir uns gemeinsam konstruktiv-kritisch bewegen.

Die Lehrenden werden sich mit Ihnen, die Sie für die Veranstaltungen angemeldet sind, in Verbindung setzen und jeweils konkrete Angaben zu den gewählten Lehr-Lern-Arbeits-Formaten machen.

Mit allen guten Wünschen, bleiben Sie gesund (!),

freundliche Grüße
Jörg Kilian

25.3.2020:
Prüfung im 2. PZ des Wintersemesters 2019/20: Die Klausur im Modul PHF-deut-FD2: „Einführung in die Fachdidaktik Deutsch“ wurde geschrieben.


Prof. Kilian  -   Sprechstunden:

Aufgrund der Einschränkung des Campusbetriebes finden im Germanistischen Seminar vorerst keine persönlichen Sprechstunden mehr statt.

Ich stehe Ihnen für Gespräche zu den unten angeführten Sprechzeiten (und zu weiteren Terminen nach Vereinbarung) ausschließlich telefonisch (0431/880-5564 oder 0170/5461679) oder (bitte nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail) via Skype zur Verfügung.

Prof. Dr. J. Kilian

Die nächsten Sprechstunden finden statt am:
Dienstag, 19.5.2020, 10-12 Uhr
Mittwoch, 24.6.2020, 10-12 Uhr

Forschungssemester im Sommersemester 2020

Für das Sommersemester 2020 ist mir vom Präsidium der Christian-Albrechts-Universität eine Befreiung von der Lehrverpflichtung zur Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten (Forschungssemester) gewährt worden.

Aus diesem Grund werde ich im Sommersemester 2020 keine Lehrveranstaltungen anbieten.

Die Vorlesung „Einführung in die Fachdidaktik Deutsch: Sprachdidaktik“ (050517) wird Herr Dr. Alexander Horn halten.
V; 1 SWS; PHF-deut-FD 2 nur BA; Mo, 16:15 - 17:00, OS75 - Hörsaal 2; vom 6.4.2020 bis zum 29.6.2020

Wissenschaftliche Seminare im Master of Education-Studiengang des Faches Deutsch, in denen Leistungs- und Teilnahmenachweise im Bereich der Didaktik der deutschen Sprache erworben werden können, werden Herr Dr. Tobias Heinz und Herr Dr. Alexander Horn anbieten, und zwar

Dr. Heinz: Wortschatz erwerben, lernen, lehren: Erkenntnisse, Methoden, Perspektiven (050369)
S; 2 SWS; Teil des Moduls (M.Ed.): ME-S1 (Seminar 2); Mo, 14:15 - 15:45, OS75/S2 - R.24; vom 6.4.2020 bis zum 29.6.2020

Dr. Horn: Didaktische Sprachkritik. Gegenstände - Methoden - Potentiale (050366)
S; 2 SWS; Teil des Moduls (M.Ed.): ME-S1 (Seminar 2); Di, 10:15 - 11:45, Raum n.V.; vom 7.4.2020 bis zum 30.6.2020    Deutsch-MEd-2F ab 1

Dr. Horn: Das Deutschbuch. Fachdidaktische Fragestellungen an ein Lehr-, Lernmedium (050365)
S; 2 SWS; Teil des Moduls (M.Ed.): ME-S1 (Seminar 2); Di, 16:15 - 17:45, LS8 - R.401; vom 7.4.2020 bis zum 30.6.2020   Deutsch-MEd-2F ab 1

 

Für Beratungen und Prüfungen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung. Sprechstunden werden stattfinden am:

Dienstag, 19.5.2020, 10-12 Uhr
Mittwoch, 24.6.2020, 10-12 Uhr

und n.V. per E-Mail an kilian@germsem.uni-kiel.de und zander@germsem.uni-kiel.de

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*

 

2019   |   Gastvortrag:

Prof. Dr. Erla Hallsteinsdóttir (Aarhus University):
„Sahnehäubchen des Sprachgebrauchs“ oder „gewöhnliche“ Wortschatzeinheiten?
Linguistische und sprachdidaktische Zugriffe auf lexikalisierte Mehrworteinheiten

Dienstag, 19. November 2019, 16 Uhr c.t.
Ort: Leibnizstr. 8 - Raum 401

 

2018   |    Gastvortrag:

Dr. Erla Hallsteinsdóttir (KultKIT, Dänemark):
„Stereotypenforschung aus korpuslinguistischer Perspektive“

Montag, 8. Januar 2018, 16 Uhr c.t.
Ort: Leibnizstr. 8 - Raum 401

 

2016   |    Gastvortrag:

Prof. Dr. Dieter Nerius (Universität Rostock):
Die Variabilität in der deutschen Orthographie"
Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10 Uhr c.t.
Ort: Am Botanischen Garten 7, Raum E 60
 
 

10. - 12. November 2016:

EUROPA im Stereotyp

Internationaler Workshop zur Stereotypenforschung an der CAU

Vom 10.-12. November 2016 werden auf Einladung von Prof. Dr. Jörg Kilian (Germanistisches Seminar) und Prof. Dr. Steffen Höder (ISFAS) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Dänemark, Deutschland und Finnland zu einem Workshop an der CAU zusammenkommen, um ihre gemeinsame Arbeit im Rahmen der interdisziplinären internationalen Stereotypenforschung voranzubringen.

Der Workshop EUROPA im Stereotyp wird finanziell durch den Internationalisierungsfonds der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gefördert. Er dient dem Auf- und Ausbau der internationalen Forschungskooperation „Interdisciplinary research on stereotypes – Envisaging an international research network (IDROS)“ und setzt eine Reihe von Workshops zur Stereotypenforschung fort, die seit 2013 im Zuge von Kooperationen zwischen den Universitäten Kiel (CAU), Odense (SDU), Aarhus (AU) und Hamburg (UHH) veranstaltet wurden (vgl. http://forschungsperspektivensymposium.wordpress.com/ und www.stereotypenprojekt.eu).

Ziel des aktuellen Workshops in Kiel ist es, das Thema „EUROPA im Stereotyp: Mentale Modelle und sprachlich gebundene Muster zu NATION, ETHNIE und KULTUR“ für ein gemeinsames Forschungsprojekt zu fundieren. In diesem interdisziplinären internationalen Forschungsprojekt soll ermittelt und beschrieben werden, welche mentalen Modelle zu EUROPA und zu europäischen Nationen, Ethnien, Kulturen auf welche Weise in Texten und mit Bildern konstruiert und konstituiert werden, z.B. in Bildungsmedien.

Der Kieler Workshop wird insbesondere theoretische Grundlagen und methodische Ansätze der Erforschung von EUROPA im Stereotyp erörtern. Des Weiteren sollen Möglichkeiten der internationalen Forschungsförderung zur Fortsetzung der Arbeit beraten werden.