Deutsche Sprachwissenschaft

Vorträge & Präsentationen

 

Vorträge

20.09.2021: „‚inzwischen würde ich natürlich das internet verwenden‘ – Norminstanzen von Schüler*innen und Lehrer*innen im deutschsprachigen Raum" zusammen mit Verena Sauer im Rahmen der 13. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG) zum Thema Sprachgeschichte und Bildung, Innsbruck

30.01.2019: „Das Konzept Mauer in den Köpfen“ – Ostdeusch – Westdeutsch?“ im Rahmen des Masterseminars „Dialekt- und Regionalsprachforschung“ im Wintersemester 2018/19 an der Technischen Universität Dortmund/Institut für deutsche Sprache und Literatur von Dr. Christian Schwarz 

14.09.2018: „‚Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten‘ – Zur Mauer in den Köpfen und was dahinter steckt“ im Rahmen des 6. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD) vom 13.-15.09.2018 am Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas an der Philipps-Universität Marburg

27.11.2017: „Was ist eigentlich mit der Mauer?“ im Rahmen des ersten Hofheimer Science Slam organisiert von Dr. Gerrit Lungershausen und der Hofheimer Kulturwerkstatt e.V.

24.03.2017: „Forschungsgegenstand ehemalige innerdeutsche Grenze“ zusammen mit Verena Sauer (Dresden/Kiel) und Stephanie Sauermilch (Münster) im Rahmen der Konferenz Politische Grenzen – Sprachliche Grenzen? Dialektologische und wahrnehmungsdialektologische Perspektiven im deutschsprachigen Raum an der TU Dresden

12.05.2016: „Das Konzept der Mauer in den Köpfen – Der Einfluss der Priming-Methode auf die Sprechprobenverortung und -bewertung“ im Rahmen desForschungskolloquiums SoSe 2016 bei Prof. Dr. Markus Hundt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

08.10.2015: „Die Priming-Methode innerhalb der Sprachwahrnehmung“ im Rahmen des 4. Nachwuchskolloquiums des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung (VndS) „Regionale Sprache und Literatur“ vom 07. bis 09. Oktober 2015 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

24.06.2015: „Priming und Wahrnehmungsdialektologie“ im Rahmen des Kolloquiums mit Prof. Dr. Helen Christen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

24.01.2015: „Priming-Effekte in der Wahrnehmungsdialektologie“ im Rahmen desForschungskolloquiums WS 2014/2015 bei Prof. Dr. Markus Hundt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

06.06.2014: „Der Kieler Tatort“ im Rahmen der Ringvorlesung Vorlesung mal anders bei der Kulturnacht am Blücherplatz, Kiel  

20.03.2014: „Wahrnehmungsdialektologie und Stereotypen über Deutsche Dialekte und ihre Sprecher“ zusammen mit Saskia Schröder im Rahmen des Symposiums Gemeinsame Perspektiven auf Stereotypenforschung: Odense – Kiel – Aarhus vom 20. bis zum 21. März an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

23.01.2014: „Tatort – Kontinuität und Individualität“ im Rahmen der Ringvorlesung Vorlesung mal anders: Mord & Totschlag im Studio-Filmtheater am Dreiecksplatz

26.11.2013: „Sprachraum Grenze – Das Konzept ‚Mauer in den Köpfen'“ im Rahmen des Kolloquiums zur neueren Forschung in der Germanistik, organisiert durch Angila Vetter, Nicole Palliwoda, Saskia Schröder und Svenja Scherer

20.09.2013: „‚Bajuwaren‘, ‚Weißwurst‘ und ‚Mir san mir-Mentalität‘ – Eine wahrnehmungsdialektologische Betrachtung“ zusammen mit Saskia Schröder im Rahmen der 12. Bayerisch-Österreichischen Dialektologentagung vom 18.-21.09.2013 an der Universität Wien

26.06.2013: „Wonach riecht Süskinds ‚Parfum‘?“ im Rahmen der Lessingbadveranstaltung während der Kieler Woche 21. bis 30. Juni 2013

07.06.2013: „Das Parfum – In Text und Bild“ im Rahmen der Ringvorlesung Vorlesung mal anders: Bestseller & Blockbuster bei der Kulturnacht am Blücherplatz, Kiel

16.04.2013: „Sprachraum Grenze – Ein Studie zur Wahrnehmung sprachlicher Varietäten an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze“ im Rahmen des Oberseminars Neuere Forschungen zur germanistischen Mediävistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

11.10.2012: „‚Das Ende des Ossis‘? – Die ehemalige innerdeutsche Grenze als Forschungsgegenstand“ im Rahmen des Symposions Sprachkultur – Regionalkultur am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen

14.09.2012: „Der deutsche Sprachraum aus der Sicht linguistischer Laien – das Kieler DFG-Projekt“ zusammen mit Prof. Dr. Markus Hundt und Saskia Schröder im Rahmen des 4. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD) vom 13.-15.09.2012 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

23.08.2012: „Perceptual Dialectology – Speech samples and the concept of salience“ zusammen mit Saskia Schröder im Rahmen des Sociolinguistics Symposium 19 an der Freien Universität Berlin

24.07.2012: „Sprachraum Grenze – ‚Das Ende des Ossis‘?“ im Rahmen des 7. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik (SIDG) an der Österreichisches Akademie der Wissenschaften in Wien vom 23.-28.07.2012

23.07.2012: „Wahrnehmungsdialektologie und das Konzept der Salienz“ zusammen mit Saskia Schröder im Rahmen des 7. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik (SIDG) an der Österreichisches Akademie der Wissenschaften in Wien vom 23.-28.07.2012

23.11.2011: „Perceptual Dialectology and the Division of German(y)“ im Department of German Colloquia an der University of Birstol

16.11.2011: „Warum das Fleischpflanzerl nicht im Garten wächst“ zusammen mit Prof. Dr. Jörg Kilian im Rahmen der 4. Kinder- und Schüleruni an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel – Video

26.10.2011: „‚Nördlich von Frankfurt sprechen sie doch alle hochdeutsch‘ – ‚Südlich von Hamburg sprechen sie doch alle bayerisch‘ – Was linguistische Laien über Dialekte und deren Sprecher denken: Wahrnehmungsdialektologie als Forschungsgegenstand“ zusammen mit Prof. Dr. Markus Hundt und Saskia Schröder im Rahmen des Forschungstages an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Foto Forschungstag 2

 

13.10.2011: „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“ (W. Brandt) – Die ehemalige innerdeutsche Grenze als Forschungsgegenstand. – im Rahmen des 1. Nachwuchskolloquium des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung und 4. Kolloquium des Forums Sprachvariation in Flensburg 

12.04.2011: „Sprachraum Grenze“ – im Rahmen des Forschungskolloquiums des Germanistischen Seminars des Lehrstuhls für deutsche Sprachwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

14.10.2010: „Sprachraum Grenze – Eine Studie zur Perzeption sprachlicher Varietäten an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze“ innerhalb der Tagung des Forums Sprachvariation an der FAU Erlangen-Nürnberg 

04.09.2010: „Sprachraum Grenze – Eine Studie zur Perzeption sprachlicher Varietäten an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze“ innerhalb des Workshops „Sprache und Individuum“ an der CAU zu Kiel

15.07.2010: „Die Verortung von Sprachvarietäten im Deutschen – Eine empirische Studie zum Vergleich von ‚Mental Maps‘ und Sprachproben“ (Magisterarbeit) innerhalb des Seminars „Methoden der Sprachgeschichtsforschung“ Potsdam

24.06.2010: „Sprachraum Grenze – Eine Studie zur Perzeption sprachlicher Varietäten an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze im niederdeutschen Raum“ im Rahmen des Oberseminars „Neuere Forschung der germanistischen Sprachwissenschaft“ Kiel

12.08.2009: „The placing of German varieties – An empirical study comparing mental maps with speech samples“im Rahmen der InternationalSummer School Marburg „Models of Language Variation and Change“

15.07.2009: „Die Verortung von Sprachvarietäten im Deutschen – Eine empirische Studie zum Vergleich von mental maps und Sprachproben“ im Rahmen des Oberseminars der Professur für germanistische Linguistik und Sprachgeschichte Dresden

Posterpräsentationen

14.09.2012: „Sprachraum Grenze“ im Rahmen des Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen e.V. (IGDD) vom 13.-15.09.2012 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (1. Platz Posterpreis)

14.09.2010: „Die Verortung von Sprachvarietäten im Deutschen −Eine empirische Studie zum Vergleich von ‚Mental Maps‘ und Sprachproben“ (Magisterarbeit) im Rahmen der GAL Nachwuchstagung Empirische Methoden bei der Untersuchung von SprachRäumen (EMUS) Leipzig