Ältere Deutsche Literatur

Dr. des. Ronny F. Schulz

wiss. Mitarbeiter / LfbA

Leibnizstraße 8, R. 421
Telefon: +49 431 880-3418
Telefax: +49 431 880-7302
schulz@germsem.uni-kiel.de

Sprechstunde

Sprechstundein der vorlesungsfreien Zeit, R. 421:

  • Mi, 19.07.17 von 11-12 Uhr
  • Mi, 02.08.17 von 17-18 Uhr
  • Mi, 13.09.17 von 11-12 Uhr
  • Mi, 18.10.17 von 11-12 Uhr
     

Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Fremdwahrnehmung in der deutschen Literatur des Mittelalters
  • Deutsch-Romanische Sprach- und Literaturbeziehungen vor 1650
  • Bild- und Textverhältnisse in Mittelalter und Früher Neuzeit
  • Sprachgeschichte/ Historische Textsortenstilistik

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit Oktober 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre (LfbA) am Germanistischen Seminar (Ältere Deutsche Literatur) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2013-2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der Universität Erfurt
  • 2009-2014: Lehrtätigkeit in der germanistischen Mediävisitik, Sprachgeschichte und Wissenschaftsgeschichte an der TU Berlin, Universität Erfurt und Universität Potsdam
  • 2003: Studentische Hilfskraft an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften/ Arbeitsstelle: Deutsche Texte des Mittelalters
  • 2000-2009: Studium der Älteren Deutschen Philologie, Philosophie und Romanistik an der TU Berlin und an der Humboldt Universität zu Berlin

Vorträge

  • 2015 "Zwischen Adaptation und Abgrenzung. Thomasins ›Welscher Gast‹ und sein Verhältnis zu den altokzitanischen ensenhamens" auf der Tagung "800 Jahre Welscher Gast" (Heidelberg)

  • 2016 "Être une pie / Être un poète – La relation homme-animal dans les bestiaires et poèmes courtoises (français/allemand) aux XIIe et XIIIe siècles" auf dem Kolloquium "Mondes animaliers dans le monde médiéval et à la Renaissance" (Amiens) 

  • 2016 "Modifikation und Neuschöpfung des Mythos in der deutschsprachigen Literatur an der Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert" auf der Tagung "Mittelalterliche Mythenrezeption - Paradigmen und Paradigmenwechsel" (Bochum)

  • 2016 "Die wissenschaftliche Rezeption des Minnesangs in modernen französischsprachigen Anthologien" auf der Tagung "La réception du Moyen Âge germanique dans la France contemporaine" (Limoges)

  • 2017 "L'argent et l'art dans le discours chanté allemand et les coblas esparsas occitanes au XIIIe siècle" auf dem Kolloquium "Ceci n'est pas une chanson d'amour: Poésie didactique / discours chanté" (Amiens) 

  • 2017 "Zwischen Riese und Ritter – Morholt im Tristanstoff" auf der Tagung "Riesen – Entwürfe und Deutungen des Außer/Menschlichen in mittelalterlicher Literatur" (Potsdam)

Publikationen

Aufsätze (in Auswahl)

  • Zur Sprache der Flugschrift vom Bapstesel und Munchkalb (1523) und zu ihrem Verhältnis zur anonym veröffentlichten Figur des Antichristlichen Bapsts. Ein Beitrag zur Diskussion der Verfasserschaft Philipp Melanchthons, in: Buchwesen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Festschrift für Helmut Claus zum 75. Geburtstag, hg. v. Ulman Weiß, Epfendorf/ Neckar 2008, S. 299-312.
  • „Mit schönen Historien und Figuren. Literarische Verknüpfungstechnik und das Erzählen in Bildern in Drucken des ‚Wigoleis’“. Magisterarbeit an der Technischen Universität Berlin 2009. (Masch.)
  • Verknüpfungstechnik und Wissenskritik im Eulenspiegel als Mittel literarischen Erfolgs, in: Revista de Filología Alemana 19, 2011, S. 61-80.
  • Intermedialität und dichterisches Selbstbewusstsein – Figurengedichte als Konkurrenz und als Ausgangspunkt von plastischen Artefakten, in: Stefan cel Mare University of Suceava: Critical discourse and linguistic variation. New investigation perspectives: receptions, analyses, openings, hg. v. Raluca Dimian et al., Suceava 2011, S. 257-260.
  • Die Behandlung der deutschen Sprache im Kontext der Universität Wittenberg bis in die zwanziger Jahre des 16. Jahrhunderts, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik XLIV, 1, 2012, S. 51-66.
  • Übersetzbarkeit von Witzen: Die Poggio-Rezeption bei Jörg Wickram und Jakob Frey, in: Interkulturelle Erkundungen. Leben, Schreiben und Lernen in zwei Kulturen. Teil 1, hg. v.  Andrea Benedek et al., Frankfurt am Main [u.a.] 2012 (Großwardeiner Beiträge zur Germanistik 1), S. 39-47.
  • Alterität, Interkulturalität, Wahrnehmung des Neuen vs. Manierismus, in: Vernetzte Welt(en) – Germanistik zwischen –täten und –ismen, hg. v. : Carmen Elisabeth Puchianu, Passau 2012 (Kronstädter Beiträge zur Germanistik, N.F., H. 1), S. 11-20.
  • Predigt – Dialog – Praktik. Textmusterstile im Dienst der Reformation, in: Sprache und Kultur in der Geschichte, hg. v. Martin Schubert und Antje Wittstock, Stuttgart 2013, S. 107-117.
  • Amboss, Bogen und Weg – Metaphern des Erzählens in der mittelhochdeutschen Legenden- und Geschichtsdichtung des 12. Jahrhunderts, in: Revista de Filología Alemana 22, 2014, S. 33-52.
  • Das Land der Griechen in der Bildung suchend. Johann Fischarts Übertragung der pseudo-plutarchischen Schrift «peri paidōn agōgēs» im zeitgenössischen Kontext, in: Sprachen und Kulturen in Inter(Aktion). Teil 2: Linguisitik, Didaktik, Translationswissenschaft, hg. v. Nikolaos Katsaounis und Renate M. Sidiropoulou, Frankfurt am Main u. a. 2014 (Hellenogermanica 2), S. 313-324.
  • Ecke und Rainouart: Der heidnisch-höfische Riese als Grenzfigur zwischen den Ordnungen, in: (De)formierte Körper 2. Die Wahrnehmung und das Andere im Mittelalter, hg. v. Gabriela Atunes, Björn Reich und Carmen Stange, Göttingen 2014, S. 261-272.
  • Emotion und Textsortenstil in Privatbriefen der Frühen Neuzeit im ersten Drittel des 16. Jahrhunderts, in: Emotionalität im Text, hg. v. Lenka Vankova, Tübingen 2015, S. 463-472.
  • Das Privileg des Pyrgoteles und die frühen chiaroscuro-Drucke, in: Technische Innovationen und künstlerisches Wissen in der Frühen Neuzeit, hg. v. Magdalena Bushart und Henrike Haug, Köln 2015, S. 87-97. 
  • Myths of the Inventor – Inventing Myths in the Literary Concept of the Artistic Ingenium in Germany and Italy (1500-1550), in: Allusions and Reflections: Greek and Roman Mythology in Renaissance Europe, hg. v. Elisabeth Waghall Nivre et al., Cambridge 2015, S. 453-464.
  • Neue Ansätze für eine Textsortenstilistik der Reformationszeit, in: Aussiger Beiträge 9 (2015), S. 159-178.
  • Poetische Vögel bei Heinrich von Morungen und Richard de Fournival, in: Mondes animaliers au Moyen Âge et à la Reniassance. Actes du Colloque international des 8, 9, 10 et 11 mars 2016 à la Maison de la Culture d'Amiens, hg. v. Danielle Buschinger, Florent Gabaude, Marie-Geneviève Grossel, Jürgen Kühnel et Mathieu Olivier, Amiens 2016, S. 388-400.
  • sô wol dir, valke, daz du bist! – Falken als Begleiter des Menschen im Minnesang, in: Tiere: Begleiter des Menschen in der Literatur des Mittelalters, hg. v. Judith Klinger und Andreas Kraß, Köln u. a. 2017, S. 215-226.