Ältere Deutsche Literatur

Publikationen

  Monographien/Herausgeberschaften:

  • Versnovellen im Kontext. Formen der Retextualisierung in kleinepischen Sammelhandschriften. Tübingen 2018 (Bibliotheca Germanica 68)
  • „Formen des Wissens. Epistemische Funktionen literarischer Verfahren.“ Hg. Graduiertenkolleg Literarische Form. Heidelberg 2017 (Mitherausgeberschaft)

 

    Beiträge:

  • diu valschen minner nieman lât/ komen dar sie kâmen – Minne zwischen christlicher Fügung und künstlerischer Verhandlung in Konrad Flecks ‚Flore und Blanscheflur‘, in: Euphorion 110 (2016), S. 355-387.
  • Konrads von Würzburg 'Herzmaere' im handschriftlichen Kontext. Zur poetologischen Beeinflussung von Textfassungen durch die Sammlungskonzeptionen, in: Miriam Edlich-Muth (Hg.): Der Kurzroman in den spätmittelalterlichen Sammelhandschriften Europas (Imagines Medii Aevi 40), Wiesbaden 2018, S. 193-209.
  • Mit T. Felber: Lektüreangebote in der mittelalterlichen Manuskriptkultur. Formen der Retextualisierung und Kontextualisierung deutschsprachiger Versnovellen, in: Schwanksammlungen im frühneuzeitlichen Medienumbruch. Beiträge der Basler Tagung vom 06.-08. März 2014, hg. von Seraina Plotke, Stefan Seeber [beim Herausgeber]
  • Irdische Höllenstrafen. Zur ethisch-ästhetischen Interaktion von aventiure-Fahrt und Jenseitsreise in ‚Der Württemberger‘, in: Himmlisch, irdisch, höllisch: Religiöse und anthropologische Annäherungen an eine historisierte Ästhetik, hg. von Olivia Kobiela, Lena Zschunke [beim Herausgeber]

 

  • Tagungsbericht „Mäzene als Akteure im historischen Feld und literarisches Textkonzept“, 1.-3. März 2016, Kiel, in: ZfdPh 136,1 (2017), S. 123-131 und in: Mitteilungen der Residenzen-Kommission. NF: Stadt und Hof 5 (2016), S. 135-141.
  • Konrad Flecks ‚Flore und Blanscheflur‘ im Kontext des höfischen minne-Diskurses. Masterarbeit an der Universität Kiel 2013. [Masch.]