Germanistisches Seminar

Aktuelle Informationen und Ankündigungen

  • Der Fachprüfungsausschuss Deutsch hat für Lehrveranstaltungen, die digital oder in Analog-digital-Hybridformen (sog. blended learning) durchgeführt werden und für die laut FPO Deutsch/Medien in der herkömmlichen Lehre eine Anwesenheitspflicht gilt, folgende Regelung erarbeitet, die die Direktorien des Germanistischen Seminars und des Instituts für Neuere deutsche Literatur und Medien verabschiedet haben. Die Regelung gilt für das Sommersemester 2021.

Das Germanistische Seminar bietet im Sommersemester 2021 Unterstützung bei der digitalen Lehre an.
Für diese sind die Hilfskräfte Jana Jöhnk und Niklas Oranienburg zuständig.
Wenn Studierende Fragen oder Probleme bei der digitalen Lehre, wie zum Beispiel dem Einrichten von Gruppenarbeitsräumen oder Hochladen einer Präsentation bei Zoom/BigBlueButton haben, können sie sich gerne per E-Mail an uns (joehnk@germsem.uni-kiel.de oder oranienburg@germsem.uni-kiel.de) wenden. Zudem bieten wir donnerstags von 13-15 Uhr eine Online-Sprechstunde an, in der wir, so persönlich wie es aktuell möglich ist, bei Schwierigkeiten helfen. Wir bitten um eine Anmeldung per E-Mail, damit wir eine Übersicht bei der Planung haben.

  • Aufgrund der Einschränkung des Campusbetriebes finden im Germanistischen Seminar vorerst keine persönlichen Sprechstunden mehr statt. Die StudienberaterInnen stehen Ihnen in ihren Sprech-
    zeiten in der Regel ausschließlich telefonisch für ein Gespräch zur Verfügung. Informieren Sie sich bitte auf den persönlichen Homepages der Lehrenden und des Geschäftszimmers.

  • Frau Diana Nacarlɩ, M.Ed., wurde zur stellvertretenden Diversitätsbeauftragten der Philosophischen Fakultät und zugleich zur Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars gewählt. Frau Corinna Krämer, M.Ed., übernimmt die Funktion der stellvertretenden Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars.

  • Der Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät für die beste Dissertation im Jahr 2020 wurde am 9. Juni 2021 an Frau Hannah Rieger, eine unserer ehemaligen wiss. Mitarbeiterinnen, für ihre Arbeit mit dem Titel "Die Kunst der 'schönen Worte'. Füchsische Rede- und Erzählstrategien im Reynke de Vos (1498)" verliehen. Seit April 2020 lehrt Frau Rieger an der Universität zu Köln.