Deutsche Sprachwissenschaft, insbesondere niederdeutsche Sprache und Literatur

Wissenschaftlicher Werdegang

Studium der germanistischen Mediävistik, Linguistik und Philosophie in Kiel, Hamburg und München. Magister Artium  an der LMU München mit einer Magisterarbeit zur Theorie der Metapher (1989). 

Zivildienst, Verlagsvolontariat, weitere Berufstätigkeit im Verlagsbereich, Promotionsstipendium (1989-1994) 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Philologie der LMU München und wissenschaftl. HK am Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU München (1995-1999)

Juli 1998: Promotion zum Dr. phil. an der LMU München mit einer Dissertation zur Neidhart-Tradition (Translatio Neidhardi. Studien zur Konstitution der Figurenidentität in der Neidhart-Tradition. Frankfurt am Main u.a. 2001).

Redakteur des Onlineportals NetDoktor.de (2000-2001). 

Akademischer Rat auf Zeit an der Niederdeutschen Abt. des Germanistischen Seminars der Univ. Kiel (2002-2006). 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Kiel und Würzburg im Projekt "Figuren des Diabolischen in der niederdeutschen Literatur des späten Mittelalters" (2007-2010). 

Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Würzburg (2011-2013). 

Januar 2013 Habilitation an der Universität Kiel mit einer Arbeit zur Teufelsfigur (erscheint 2016 u.d.T. Figuren des Diabolischen. Studien zur niederdeutschen Erzählliteratur des Mittelalters; Berlin/New York). 

2013-2015: Vertreter des Lehrstuhls für Ältere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Göttingen.