Deutsche Sprachwissenschaft, insbesondere niederdeutsche Sprache und Literatur

Dr. phil. Liv Andresen

Leibnizstr. 8, R.421
Telefon: +49 431 880-3418
Telefax: +49 431 880-7302
andresen@germsem.uni-kiel.de

Sprechstunde

Während des WiSe 2016/17 immer dienstags von 13 bis 14 Uhr in meinem Büro (LS 8, R. 421).

Lehre

SoSe 2009          Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

WiSe 2009/10     Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

                               Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft (2x)

SoSe 2010          Norddeutsche Idiolekte

WiSe 2010/11     Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

SoSe 2011          Einführung in die literaturwissenschaftliche Mediävistik (Redentiner Osterspiel)

                              Sprache und Persönlichkeit

WiSe 2011/12     Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

                              Kognitive Linguistik

SoSe 2012          Sprache und Emotion

WiSe 2012/13     Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft (2x)

SoSe 2013          Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

                              Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache

WiSe 2013/14    Norddeutsche Regiolekte

SoSe 2014          Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache

                              Sprachnorm und sprachliche Variation

WiSe 2014/15    Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

                              Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft

SoSe 2015         Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

WiSe 2015/16       Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft (2x)

                              Sprachdynamik in Norddeutschland

SoSe 2016          Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (2x)

                            Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

WiSe 2016/17 Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (2x)

Diachrone Beschreibung der deutschen Sprache (Niederdeutscher Schwerpunkt)

Forschungsschwerpunkte

Persönlichkeitsspezifische Sprachvariation
Dialektologie und Regionalsprachenforschung (Niederdeutsche Sprachwissenschaft)

Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit April 2015 Vertretung der Lehre des Akademischen Rates der Niederdeutschen/Niederländischen Abteilung der CAU Dr. Ulrich Weber
  • Februar 2015 Abschluss des Promotionsprüfungsverfahrens an der CAU mit der Dissertation "Persönlichkeitsspezifische Sprachvariation. Eine empirische Untersuchung des Zusammenhanges zwischen Extraversion und Nähesprachlichkeit" (Betreuer: Prof. Dr. Michael Elmentaler; Note: 1,0)
  • April 2009 bis März 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Michael Elmentaler an der Niederdeutschen Abteilung des Germanistischen Seminars der CAU; Mitarbeit am DFG-Projekt "Sprachvariation in Norddeutschland"
  • zwischenzeitlich zusätzlich Lehrbeauftragte des Germanistischen Seminars und/oder Vertretung der Lehre des Akademischen Rates der Niederdeutschen/Niederländischen Abteilung Dr. Ulrich Weber (WiSe 2009/10, SoSe 2011, WiSe 2011/12, WiSe 2012/13, SoSe 2013, SoSe 2014, WiSe 2014/15)
  • Dezember 2008 Abschluss (M.A.) an der CAU mit der Arbeit: "Redewiedergabe in der norddeutschen Alltagssprache" bei Prof. Dr. Michael Elmentaler (Note: 1,0)
  • 2004 bis 2008 Fortsetzung des Studiums an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2002 bis 2004 Studium der Fächer Ältere Literatur und Deutsche Sprache (HF), Neuere Deutsche Literatur und Medienwissenschaft sowie Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
  • 2001 bis 2002 Studium der Fächer Neuere Deutsche Literatur und Medienwissenschaft (HF), Philosophie und Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2001 Abitur in Ratzeburg (Lauenburgische Gelehrtenschule)
  • Stand: April 2015

Vorträge

Publikationen

 

Monographie

2015. Persönlichkeitsspezifische Sprachvariation. Eine empirische Untersuchung zum Zusammenhang von Extraversion und Nähesprachlichkeit. Hildesheim u.a.: Olms. [= Germanistische Linguistik - Monographien, 31]

 

Mitarbeiterschaft

Elmentaler, Michael; Rosenberg, Peter (2015): Norddeutscher Sprachatlas. Band 1: Regiolektale Sprachlagen. Unter Mitarbeit von Liv Andresen, Klaas-Hinrich Ehlers, Kristin Eichhorn, Robert Langhanke, Hannah Reuter, Claudia Scharioth und Viola Wilcken; Kartografie und Layout: Ulrike Schwedler (Forschungsprojekt "Sprachvariation in Norddeutschland (SiN)", herausgegeben von Michael Elmentaler, Joachim Gessinger, Jürgen Macha (†), Peter Rosenberg, Ingrid Schröder und Jan Wirrer). Hildesheim u.a.: Olms. [= Deutsche Dialektgeographie, 113.1]


Elmentaler, Michael; Rosenberg, Peter (i. Vorb.): Norddeutscher Sprachatlas. Band 2: Dialektale Sprachlagen. Unter Mitarbeit von Klaas-Hinrich Ehlers, Robert Langhanke, Hannah Reuter und Viola Wilcken; Kartografie und Layout: Ulrike Schwedler (Forschungsprojekt "Sprachvariation in Norddeutschland (SiN)", herausgegeben von Michael Elmentaler, Joachim Gessinger, Jürgen Macha (†), Peter Rosenberg, Ingrid Schröder und Jan Wirrer). Hildesheim u.a.: Olms. [= Deutsche Dialektgeographie, 113.2]

 

Aufsatz

2015. Persönlichkeitsspezifische Sprachvariation. Zum sprachwissenschaftlichen Potential psychologischer Methoden. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 82, 263-285.