Didaktik der deutschen Sprache

Prof. Dr. phil. Jörg Kilian

Leibnizstr. 8, R. 408
Telefon: +49 431 880-5564
Telefax: +49 431 880-5371
kilian@germsem.uni-kiel.de

Sprechstunde

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

Mittwoch,      2. August 2017,      10-12 Uhr
Mittwoch,    30. August 2017,      10-12 Uhr
Dienstag,    19. September 2017,  16-18 Uhr

Weitere Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Sprechstunden im Wintersemester 2017/18: 
mittwochs, 10.00 – 12.00 Uhr (ab 25.10.2017)

Informationen zum PerLe-Projekt "Praxistag im MEd-Studiengang des Faches Deutsch"

(Sommersemester 2013) sind unter PerLe-Projekt "Praxistag Deutsch" zusammengestellt.

Informationen zum LeaP-Projekt "sprach:werk – Sprachdidaktische Werkstatt"

(ab Sommersemester 2017 - weitere Informationen folgen)

sprach:werk-Poster:

Forschungsschwerpunkte

  • Wortschatzdidaktik, Sprachstandsdiagnostik (lexikalisch-semantische Kompetenz), Bedeutungserwerb, Begriffsbildung
  • Lexikalische Semantik, Lexikographie und Wörterbuchdidaktik
  • Linguistische und didaktische Sprachkritik, Sprachnormenforschung, Sprachreflexion im Deutschunterricht
  • Historische Dialogforschung, Lehr-Lern-Gespräche in Geschichte und Gegenwart
  • Sprache und Sprachgebrauch, Mündlichkeit und Schriftlichkeit in neuen Medien 
  • Sprachgeschichte des Neuhochdeutschen, Didaktik der Sprachgeschichte
  • Sprache in der Politik, Didaktik der politischen Sprache
  • Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (Wortschatz- und Grammatikvermittlung, Lehr-Lern-Prozesse unter Einsatz neuer Medien)
  • Sprachtheorie und Wissenschaftsgeschichte

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1986-1991: Studium der Fächer Deutsch, Geschichte, Politikwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Technischen Universität Braunschweig
  • 1992-1996: Promotionsstipendium des Landes Niedersachsen; Lehrer an Schulen in den Regierungsbezirken Magdeburg und Helmstedt
  • 1996: Promotion an der Technischen Universität Braunschweig mit der Dissertation "Demokratische Sprache zwischen Tradition und Neuanfang. Am Beispiel des Grundrechte-Diskurses 1948/49"
  • 1996-2001: Assistent bei Prof. Dr. Helmut Henne am Seminar für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Braunschweig
  • 1997-2004: DaF-Lehrer am Sprachenzentrum der Technischen Universität Braunschweig und Mitarbeit im "Zentrum für Angewandte Linguistik und Sprachlehrforschung (ZALS)"
  • 2001: Habilitation an der Technischen Universität Braunschweig mit der Habilitationsschrift "Lehrgespräch und Sprachgeschichte. Untersuchungen zur historischen Dialogforschung"
  • 2001-2006: Oberassistent am Seminar für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Braunschweig
  • 2004: Vertretung der Professur für deutsche Sprache und ihre Didaktik an der Universität Osnabrück
  • 2004-2006: Vertretung der Professur für deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Sprachwissenschaft/Sprachdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 2006-2007: Professor für deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Sprachwissenschaft/Sprachdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • September/Oktober 2006: Visiting Research Fellow an der Faculty of Letters der Gakushuin University Tokyo
  • März 2007: Gastdozentur an der Vilniaus Pedagoginio Universiteto, Litauen
  • seit Wintersemester 2007/2008: Professor für Deutsche Philologie / Didaktik der deutschen Sprache am Germanistischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Wissenschaftsorganisation

  • 2007-2013: Mitglied im Vorstand des Deutschen Germanistenverbandes
  • 2010-2013: 1. Vorsitzender des Deutschen Germanistenverbandes (weitere Informationen finden Sie unter http://www.germanistenverband.de/hochschule/)
    Das Programm zum Deutschen Germanistentag 2013 in Kiel finden Sie unter Deutscher Germanistentag 2013 in Kiel
  • 2009-2013: Gründungsmitglied im DGV-SDD-"Gemeinsamen Bildungspolitischen Arbeitskreis Germanistik und Deutschunterricht"  (weitere Informationen finden Sie unter http://www.germanistenverband.de/hochschule/ueber-uns/Bildungspolitischer_Arbeitskreis_DGV_SDD.pdf)
  • 2000-2011: Mitglied des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik e.V.  (weitere Informationen finden Sie unter http://www.sprache-in-der-politik.de)
  • seit 2003: Betreuer des Forums "Sprachkritische Beobachtungen" der Zeitschrift "Der Deutschunterricht"
  • Die Rubrik „Sprachkritische Beobachtungen“ ge­hört schon lange zum FORUM des DU. Sie soll auch künftig in der bewährten Weise kritische Bli­cke auf die deutsche Sprache präsentieren, soll dabei allerdings stärker auch den Zweck sprach­kritischer Beobachtungen berücksichtigen, näm­lich die Sensibilisierung der Sprecherinnen und Sprecher für bestimmte Phänomene des Sprach­gebrauchs, mithin auch die Unterbreitung von sprachgebrauchsnormierenden Empfehlungen. Denn Sprachkritik mündet letztlich in Versuchen der Sprachnormierung und manchmal auch in Sprachnormen. Vorschläge und Beiträge bitte per E-Mail an .

Publikationen

Monographien

  • [zus. mit Thomas Niehr und Jürgen Schiewe] Sprachkritik. Ansätze und Methoden der kritischen Sprachbetrachtung. Berlin, New York 2010 (= Germanistische Arbeitshefte 43)
    2., überarbeitete und aktualisierte Aufl. Berlin/Boston 2016
  • Historische Dialogforschung. Eine Einführung, Tübingen 2005 (= Germanistische Arbeitshefte 41)
    Japanische Ausgabe übersetzt von Hirofumi Hosokawa. Tokyo 2017
  • Lehrgespräch und Sprachgeschichte. Untersuchungen zur historischen Dialogforschung, Tübingen 2002 (= RGL 233).
  • Demokratische Sprache zwischen Tradition und Neuanfang. Am Beispiel des Grundrechte-Diskurses 1948/49, Tübingen 1997 (= RGL 186).
 

 Herausgebertätigkeit

 
  • [zus. mit Jutta Rymarczyk]: Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Bd. 16: Sprachdidaktik: Erstsprache, Zweitsprache, Fremdsprache (= WSK 16, Berlin, New York: de Gruyter  [in Vorb.; vgl. http://www.wsk.uni-erlangen.de])
  • [zus. mit Thomas Niehr, Martin Wengeler]: Handbuch Sprache und Politik. 3 Bde. Bremen 2017 http://www.hempen-verlag.de/sprachwissenschaften/germanistische-linugistik/sprache-politik-gesellschaft.html
  • [zus. mit Eva Neuland, Joachim Pfeiffer, Peter Schlobinski, Michael Staiger]: Kontroversen der Deutschdidaktik. Seelze 2017 (= Der Deutschunterricht, 69. Jg, 2017, Heft 2)
  • [zus. mit Erla Hallsteinsdóttir]: {deutsch} und {dänisch} im Stereotyp. Stereotypenwelten und ihre sprachlich-kulturellen Konstituierungsformen/ {German} and {Danish} in stereotypes. The worlds of stereotypes and their linguistic-cultural constitution forms. Linguistik online, Bd. 79, Nr. 5, 2016 Volltexte unter https://bop.unibe.ch/linguistik-online/issue/view/678
  • [zus. mit Birgit Brouër und Dina Lüttenberg]: Handbuch Sprache in der Bildung. Berlin/Boston 2016. http://www.degruyter.com/view/product/185166
  • [zus. mit Erla Hallsteinsdóttir]: SMiK-Materialien. Volltexte unter http://www.stereotypenprojekt.eu/projektresultate-r-1/smik-unterrichtsmaterialien-smik-undervisningsmaterialer/
  • [zus. mit Elmar Eggert]: Historische Mündlichkeit. Beiträge zur Geschichte der gesprochenen Sprache. Frankfurt/M. [usw.] 2016
  • [zus. mit Eva Neuland, Joachim Pfeiffer, Peter Schlobinski, Michael Staiger]: Der Deutschunterricht http://www.friedrich-verlag.de/sekundarstufe/deutsch/der-deutschunterricht/
  • [zus. mit Erla Hallsteinsdóttir, Klaus Geyer und Katja Gorbahn]: Perspektiven der Stereotypenforschung. Frankfurt/M. [usw.] 2016
  • [zus. mit Jürgen Schiewe und Thomas Niehr]: Texte zur Sprachkritik und Sprachreflexion. Stuttgart 2015 (= RUB 19348) https://www.reclam.de/detail/978-3-15-019348-8/Texte_zur_Sprachkritik_und_Sprachreflexion
  • [zus. mit Jan Eckhoff]: Deutscher Wortschatz - beschreiben, lernen, lehren. Beiträge zur Wortschatzarbeit in Wissenschaft, Sprachunterricht, Gesellschaft. Frankfurt/M. [usw.] 2015 http://www.peterlang.com/index.cfm?event=cmp.ccc.seitenstruktur.detailseiten&seitentyp=produkt&pk=82064&cid=449&concordeid=265548
  • [zus. mit Thomas Niehr und Jürgen Schiewe]: Sprachkritik. Göttingen 2013 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 60, 2013, Heft 4) M-DGV
  • [zus. mit Heidrun Kämper]: Wort - Begriff - Diskurs. Deutscher Wortschatz und europäische Semantik. Bremen 2012 (= SPG 7) SPG-Reihe
  • [zus. mit Thomas Niehr]: Politik als sprachlich gebundenes Wissen. Politische Sprache im lebenslangen Lernen und politischen Handeln. Bremen 2013 (= SPG 8) SPG-Reihe
  • [zus. mit Gisela Beste]: Germanistik und Deutschunterricht im Deutschen Germanistenverband. Gestern  - heute - morgen. Göttingen 2012 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 59, 2012, Heft 3) M-DGV
  • [zus. mit Ina Karg]: Studium Germanistik - Germanistisches Wissen und Können in Anforderungsprofilen und propädeutischer Förderung. Göttingen 2012 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 59, 2012, Heft 1) M-DGV
  • [zus. mit Christine Domke]: Sprache in der Politik. Aktuelle Ansätze und Entwicklungen der politolinguistischen Forschung. Göttingen 2011 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 58, 2011, Heft 3) M-DGV
  • [zus. mit Gisela Beste]: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, Jg. 2011-2013 M-DGV
  • [zus. mit Heidrun Kämper, Dorothee Kimmich, Florian Kragl, Christine Lubkoll, Sabine Schneider]: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. Edition Niemeyer. Jg. 2011ff. GERMANISTIK
  • Sprachförderung. Seelze 2010 (= Der Deutschunterricht, 62. Jg., 2010, Heft 6)
  • [zus. mit Christine Domke]: Name: Deutsch, Alter: 1200, Befund: Gesund! Essays zum Zustand und zum Gebrauch der deutschen Sprache. Bielefeld 2009 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 56, 2009, H. 1)
  • [zus. mit Thomas Gloning]: Germanistische Arbeitshefte (GA). Berlin, New York: de Gruyter (Bd. 43ff.) GA-Reihe
  • [zus. mit Heidrun Kämper und Kersten Sven Roth]: Sprache – Politik – Gesellschaft (SPG). Bremen: Hempen-Verlag SPG-Reihe
  • [zus. mit Iris Forster]: Helmut Henne: Reichtum der Sprache. Studien zu Germanistik und Linguistik, Tübingen: Niemeyer 2006 [= Fs. Helmut Henne zum 70. Geburtstag].
  • Sprache und Politik. Deutsch im demokratischen Staat (= Thema Deutsch, hrsg. von der Dudenredaktion und der GfdS, Bd. 6), Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Dudenverlag 2005.
  • [zus. mit Helmut Henne] Hermann Paul: Sprachtheorie, Sprachgeschichte und Philologie. Reden, Abhandlungen und Biographie, Tübingen 1998 (= RGL 200).
 

Aufsätze, Berichte, Unterrichtsmaterialien, Handbuchartikel (in Auswahl)

 
  • 2017e    Sprachdidaktik, in: Thomas Niehr/Jörg Kilian/Martin Wengeler (Hrsg.): Handbuch Sprache und Politik. Bd. 3, Bremen 2017, 1098-1120.
  • 2017d    [zus. mit Eva Neuland, Joachim Pfeiffer, Peter Schlobinski, Michael Staiger]: Zur Einführung: Kontroversen der Deutschdidaktik, in: Der Deutschunterricht, 69. Jg, 2017, Heft 2, 2-5.
  • 2017c    "Leichte Sprache", Bildungssprache und Wortschatz - Zur sprach- und fachdidaktischen Wertigkeit der Regelkonzepte für "leichte Wörter", in: Bettina M. Bock/Ulla Fix/Daisy Lange (Hrsg.): "Leichte Sprache" im Spiegel theoretischer und angewandter Forschung. Berlin 2017, 189-209.
  • 2017b    Grammatische Variation und Kritische Grammatik in der Lehrerbildung, in: Arne Ziegler/Christa Dürscheid/Wolf Peter Klein (Hrsg.): Grammatische Variation in der Standardsprache. Frankfurt/M. 2017, 213-217 (= Akten des XIII Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015).
  • 2017a     Nationale Stereotype und Ethnosemantica im Wörterbuch, in: Armin Burkhardt/Thomas Niehr/Jin Zhao/Dong-Uk Kim (Hrsg.): Sprachpflege und Sprachkritik als gesellschaftliche Aufgaben. Frankfurt/M. 2017, 27-32 (= Akten des XIII Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015, Bd. 5)
  • 2016c    Der Däne[NGr Nom] ist[Vfin] gemütlich[ADJGr] Nationale Stereotype aus dem SMiK-Projekt und Kritische Grammatik im Deutschunterricht, in: Erla Hallsteinsdóttir/Jörg Kilian (Hrsg.): {deutsch} und {dänisch} im Stereotyp. Stereotypenwelten und ihre sprachlich-kulturellen Konstituierungsformen/ {German} and {Danish} in stereotypes. The worlds of stereotypes and their linguistic-cultural constitution forms. Linguistik online, Bd. 79, Nr. 5, 2016, 399-419. Volltext unter https://bop.unibe.ch/linguistik-online/article/view/3351/5132
  • 2016b    "Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?" Zur Aufgabe der Erforschung von Zusammenhängen zwischen nationalen Stereotypen und sozialen Milieus, in: Erla Hallsteinsdóttir/Klaus Geyer/Katja Gorbahn/Jörg Kilian (Hrsg.): Perspektiven der Stereotypenforschung. Frankfurt/M. [usw.] 2016, 257-271.
  • 2016a    Von "psychischen Organismen" und deren "Verschiebung" durch die "gewöhnliche Sprechtätigkeit" - Hermann Pauls Prinzipien der Sprachgeschichte als Wegbereiter der modernen Psycho-, Kognitions- und Historiolinguistik, in: Alastair G. H. Walker (Hrsg.): Classics Revisited. Wegbereiter der Linguistik neu gelesen. Frankfurt/M. 2016, 35-59.
  • 2015f   [zus. mit Leevke Schiwek] Sprachgeschichte im Schulbuch. Eine kritische Bestandsaufnahme aus linguistischer und sprachdidaktischer Sicht, in: Jana Kiesendahl/Christine Ott (Hrsg.): Linguistik und Schulbuchforschung. Gegenstände - Methoden - Perspektiven. Göttingen 2015, 255-284.
  • 2015e    Von abiotischer Faktor bis Zustandspassiv. Fachwortschatz der Unterrichtsfächer als Aufgabe des schulischen Deutschunterrichts, in: Katharina Kuhs/Stephan Merten (Hrsg.): Arbeiten am Wortschatz. Sprache und Sprachgebrauch untersuchen. Trier 2015, 137-160.
  • 2015d    [zus. mit Erla Hallsteinsdóttir/Philipp Baunsgaard Koll/Katarina Le Müller] Typisch deutsch – typisch dänisch? SMiK-Unterrichtsmaterialien zur Bewusstmachung von nationalen Stereotypen. Odense: SMiK-Projekt. Volltext unter http://www.stereotypenprojekt.eu/projektresultate-r-1/smik-unterrichtsmaterialien-smik-undervisningsmaterialer/
  • 2015c    Historisches Wörterbuch der deutschen Studentensprache. Umrisse eines Forschungsprojekts, in: Kersten Sven Roth/Jürgen Spitzmüller/Birte Arendt/Jana Kiesendahl (Hrsg.): Sprache, Universität, Öffentlichkeit. Festschrift für Jürgen Schiewe. Bremen 2015, 147-162.
  • 2015b    Von blonden Däninnen aus deutscher Sicht. Nationale Stereotype und didaktische Sprachkritik - ein Zwischenbericht aus einem laufenden Forschungsprojekt, in: Corinna Peschel/Kerstin Runschke (Hrsg.): Sprachvariation und Sprachreflexion in interkulturellen Kontexten. Frankfurt/M. 2015, 155-181.
  • 2015a    [zus. mit Birgit Brouër und Dina Lüttenberg] Sprache in der Bildung, in: Ekkehard Felder/Andreas Gardt (Hrsg.): Handbuch Sprache und Wissen. Berlin/Boston 2015, 539-556.
  • 2014b   Sprachtheorie, sprachliches Wissen und kritische Sprachbetrachtung. Grundlagen einer didaktischen Sprachkritik in der Lehrer(fort)bildung, in: Thomas Niehr (Hrsg.): Sprachwissenschaft und Sprachkritik - Perspektiven ihrer Vermittlung. Bremen 2014, 173-186.
  • 2014a   Grammatikunterricht, Sprachreflexion und Sprachkritik, in: Hildegard Gornik (Hrsg.): Sprachreflexion und Grammatikunterricht. Baltmannsweiler 2014 (= DTP 6), 326-340.
  • 2013b   [zus. mit Thomas Niehr und Jürgen Schiewe] Es gibt nichts Falsches im Angemessenen. Überlegungen zu einem sprachkritischen Analysemodell, in: Jörg Kilian/Thomas Niehr/Jürgen Schiewe (Hrsg.): Sprachkritik. Göttingen 2013 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, 60. Jg., H. 4), 300-320.
  • 2013a   Kritische Grammatik, sprachliches Lernen und sprachliche Bildung. Über Sprachreflexion und Sprachkritik im grammatikdidaktischen Sinne, in: Klaus-Michael-Köpcke/Arne Ziegler (Hrsg.): Schulgrammatik und Sprachunterricht im Wandel. Berlin/Boston 2013, 61-82.
  • 2012e   Politischer Grund- und Lernwortschatz in europäischen Bezügen. Frequenzanalytische, frame- und diskurssemantische Zugänge, in: Heidrun Kämper/Jörg Kilian (Hrsg.): Wort - Begriff - Diskurs. Deutscher Wortschatz und europäische Semantik. Bremen 2012, 219-239.
  • 2012d   Sprachdenken im Spiegel der Auflagengeschichte. Hermann Paul und seine "Prinzipien der Sprachgeschichte", in: Iris Forster/Tobias Heinz/Martin Neef (Hrsg.): Sprachdenker. Frankfurt/M. 2012, 39-51.
  • 2012c   Gewaltsamkeiten. Studenten, ihre Sprache und die Eskalation eines Themas zwischen akademischem Diskurs und Straßenkampf, in: Heidrun Kämper/Joachim Scharloth/Martin Wengeler (Hrsg.): 1968. Eine sprachwissenschaftliche Zwischenbilanz. Berlin, Boston 2012, 287-305.
  • 2012b   "Man spricht hier in Meißen oft: Je nu!" Historische Gesprächswörter vom 17. - 21. Jahrhundert, in: Gabriele Leupold/Eveline Passet (Hrsg.): Im Bergwerk der Sprache. Eine Geschichte des Deutschen in Episoden. Göttingen 2012, 102-123.
  • 2012a   Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch, in: Ulrike Haß (Hrsg.): Große Lexika und Wörterbücher Europas. Europäische Enzyklopädien und Wörterbücher in historischen Porträts. Berlin, Boston 2012, 317-333.
  • 2011l    "Isch muss noch uffem Sörfa gugge". Areal- und soziolinguistische Beobachtungen zur Dialektverschriftung in der internetbasierten Kommunikation, in: Michael Elmentaler/Ulrich Hoinkes (Hrsg.): Gute Sprache, schlechte Sprache. Sprachnormen und regionale Vielfalt im Wandel. Frankfurt/M. 2011, 155-173.
  • 2011k    Diskursivierung des Wissens im deutschen Lehr- und Fachgespräch von Luther bis Campe [...], in: Thorsten Burkard/Markus Hundt/Steffen Martus/Claus-Michael Ort (Hrsg.): Politik - Ethik - Poetik. Diskurse und Medien frühneuzeitlichen Wissens. Berlin 2011, 163-176.
  • 2011j    "Sprachkritischer Kommentar". Zur lexikologischen und lexikographischen Konzeption des zentralen Textbausteins in einem Kritischen Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache, in: Jürgen Schiewe (Hrsg.): Sprachkritik und Sprachkultur. Konzepte und Impulse für Wissenschaft und Öffentlichkeit. Bremen 2011, 79-95.
  • 2011i    Durch Sprachkritik lernen. Sprachdidaktische Beiträge einer Kritik der Sprache, in: Birte Arendt/Jana Kiesendahl (Hrsg.): Sprachkritik in der Schule. Theoretische Grundlagen und ihre praktische Relevanz. Göttingen 2011, 31-49.
  • 2011h   [zus. mit Bernhard Rank] Wörter im Gedicht - allen bekannt und allen ein Geheimnis, in: Marcus Steinbrenner/Johannes Mayer/Bernhard Rank (Hrsg.): "Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander". Das Heidelberger Modell des Literarischen Unterrichtsgesprächs in Theorie und Praxis. Baltmannsweiler 2011, 153-176.
  • 2011g   Entwicklung und Evaluation von Fördermaterialien zur Wortschatzarbeit, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 524-530.
  • 2011f   Wortschatzarbeit und neue Medien, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 442-451.
  • 2011e   Wortschatzarbeit als Gegenstand der Deutschdidaktik - eine kritische Bestandsaufnahme auf der Grundlage neuerer Einführungswerke und Überblicksdarstellungen, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 431-441.
  • 2011d   Kritische Wortschatzarbeit, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 330-347.
  • 2011c   Wortschatzerweiterung und Wortschatzvertiefung, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 133-142.
  • 2011b   Wortschatzerwerb aus entwicklungspsychologischer, linguistischer und sprachdidaktischer Perspektive, in: Inge Pohl/Winfried Ulrich (Hrsg.): Wortschatzarbeit. Baltmannsweiler 2011 (= DTP 7), 85-106.
  • 2011a   Strukturiertes Bedeutungswissen. Zur Schlüsselfunktion lexikalisch-semantischer Strukturen beim sprachlichen Lernen, in: Klaus-Michael Köpcke/Christina Noack (Hrsg.): Sprachliche Strukturen thematisieren. Sprachunterricht in Zeiten der Bildungsstandards. Baltmannsweiler 2011, 155-177.
  • 2010d   Zur Förderung lexikalisch-semantischen Wissens und Könnens - am Beispiel des Fachwortschatzes der Unterrichtsfächer, in: Der Deutschunterricht, 62. Jg., 2010, Heft 6, 54-68.
  • 2010c   Sprachförderung im Deutschunterricht der Sekundarstufen. Zur Einführung in das Themenheft, in: Der Deutschunterricht, 62. Jg., 2010, Heft 6, 2-8.
  • 2010b   Perspektiven der Parlamentssprachforschung, in: Kersten Sven Roth/Christa Dürscheid (Hrsg.): Wahl der Wörter - Wahl der Waffen?. Sprache und Politik in der Schweiz. Bremen 2010 (= SPG 4), 101-112.
  • 2010a   [zus. mit Jan Isermann] Sprachkompetenz im Bereich "Wortschatz und Semantik". Linguistische und didaktische Anmerkungen zur Diagnose und Förderung lexikalisch-semantischen Wissens am Beispiel einer Fallstudie, in: Muttersprache 120, 2010, H. 1, 23-39.
  • 2009e   Didaktische Konzepte zur Sprachkritik im Unterricht des Deutschen, in: Aptum 5, 2009, H. 2, 106-129.
  • 2009d   Wie der Mensch seine Sprache (er)findet: Herders "Abhandlung über den Ursprung der Sprache", in: Deutschunterricht extra, Heft 4, 2009, 4-7.
  • 2009c   Sprachliches Lernen im Spiegel von "Standards" und "Kompetenzen": Zur Sprachpraxis im Rahmen von outcome-Konstruktionen für das Fach Deutsch und das germanistische Fachstudium, in: Hiltraud Casper-Hehne/Annegret Middeke (Hrsg.): Sprachpraxis der DaF- und Germanistikstudiengänge im europäischen Hochschulraum. Göttingen 2009, 13-30.
  • 2009b   "Wie muß das heissen?" Hochsprachnormierung und Sprecherziehung im Lehrgespräch des 18. Jahrhunderts. Ein Beitrag der historischen Dialogforschung zur Erklärung des Sprachwandels, in: Ekkehard Felder (Hrsg.): Sprache. Berlin, Heidelberg 2009 (= Heidelberger Jahrbücher 53), 131-153.
  • 2009a   [zus. mit Dina Lüttenberg]: Kompetenz. Zur sprachlichen Konstruktion von Wissen und Können im Bildungsdiskurs nach PISA, in: Ekkehard Felder/Marcus Müller (Hrsg.): Wissen durch Sprache. Theorie, Praxis und Erkenntnisinteresse des Forschungsnetzwerkes "Sprache und Wissen". Berlin, New York 2009, 245-278.
  • 2008d   Sprachgeschichte im Deutschunterricht vom gëlpfen bis zum dissen. Zur didaktischen Bedeutung mittelalterlichen Sprachhandelns für das Sprachlernen der Gegenwart, in: Ina Karg (Hrsg.): Nibelungenrezeption. Bielefeld 2008, 380-398 (= Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, 55. Jg. 2008, H. 4)
  • 2008c   Kritische Semantik, sprachliches Lernen und sprachliche Bildung. Aspekte einer linguistisch fundierten kulturwissenschaftlichen Sprachdidaktik, in: Gerhard Härle/Bernhard Rank (Hrsg.) [...]: "Sich bilden, ist nichts anders, als frei werden." Sprachliche und literarische Bildung als Herausforderung für den Deutschunterricht. Baltmannsweiler 2008, 261-283.
  • 2008b   Verborgene Weltansichten entdecken. Zur Konzeption einer kritischen Semantik assoziativ-semantischer Stereotype aus sprachwissenschaftlicher, sprachphilosophischer und sprachdidaktischer Sicht, in: Steffen Pappert/Melani Schröter/Ulla Fix (Hrsg.): Verschlüsseln, Verbergen, Verdecken in öffentlicher und institutioneller Kommunikation. Berlin 2008, 49-68.
  • 2008a   Pragmatische Valenz? Dialoggrammatische Anmerkungen zu Struktur und Wandel der pragmatischen Wertigkeit sprechaktbezeichnender Verben, in: Michael Szurawitzki/Christopher M. Schmidt (Hrsg.): Interdisziplinäre Germanistik im Schnittpunkt der Kulturen. Festschrift für Dagmar Neuendorff zum 60. Geburtstag. Würzburg 2008, 165-184.
  • 2007e    Wer schweigt, schlägt zu? Dialoglinguistische, kultursoziologische und gesprächsdidaktische Ansätze zur Erforschung von Schweigezüge in Streitgesprächen von Kindern und Jugendlichen, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A, Bd. 86: Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses, Paris 2005 […], Bd. 10 […], Bern [usw.] 2007, 245-252.
  • 2007d   [zus. mit Anne Berkemeier, Reinold Funke, Susanne Riegler]: Mit dem Werkzeug Sprache die Welt erschließen. Sprachförderung an vier Mannheimer Hauptschulen […], in: daktylos 12, 2007, Nr. 1, 14f.
  • 2007c   Gibt es gute Bedeutungen? Linguistische Anmerkungen zum Schönen, Guten und Bösen, Wahren und Falschen im Reich der Semantik, in: Armin Burkhardt (Hrsg.): Was ist gutes Deutsch? Studien und Meinungen zum gepflegten Sprachgebrauch (= Thema Deutsch, Bd. 8), Mannheim [usw.] 2007, 109-124.
  • 2007b  Streitgespräch, in: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuchg zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Begründet von Kurt Ranke. […] Hrsg. von Rolf Wilhelm Brednich […]. Bd. 12, Lief. 3, Berlin, New York 2007, 1375-1379.
  • 2007a   Pippi Langstrumpf als Negerprinzessin: Tabuwörter, Euphemismen und kritische Semantik im Deutschunterricht, in: Deutschunterricht 60, 2007, Heft 2, 15-19.
  • 2006c   Standardnorm versus „Parlando“ in Schüler/innen-Chats. Kontrastiv-kritische Spracharbeit im Bereich mündlich und schriftlich entfalteter Schriftlichkeit, in: Eva Neuland (Hrsg.): Sprachkritik (= Der Deutschunterricht 58, 2006, H. 4), Seelze, 74-83.
  • 2006b   Demokratie, Recht, Solidarität – von Links. Zur Wahlkampfsprache der Linkspartei.PDS im Bundestagswahlkampf 2005, in: APTUM, Jg. 2, 2006, H. 1, 60-78 (= Sonderheft: Tagung „Wahlkampfsprache“, AG „Sprache in der Politik“ und Landeszentrale für politische Bildung, Rheinland-Pfalz, Koblenz 2005).
  • 2006a   „Was ist tja?“ – Lexikologische und DaF-/DaZ-didaktische Erkundungen zum Gesprächswort, in: Deutsch als Zweitsprache 2006, Heft 3, 41-47.
  • 2005f    Schöne Bescherung! Ironie und Humor in der Sprache, in: Der Sprachdienst, Jg. 49, 2-3/05, 52-64.
  • 2005e   Grammatik im digitalen Dialog. Zur Qualität des dialogischen Transfers grammatischen Wissens in interaktiven Lehr-Lernprogrammen für DaF, in: Gerd Antos/Tilo Weber (Hrsg.): Transferqualität. Bedingungen und Voraussetzungen für Effektivität, Effizienz, Erfolg des Wissenstransfers, Frankfurt/M. 2005, 193-222.
  • 2005d   DaF im Chat. Zur Grammatik geschriebener Umgangssprachen als Ergänzung zum Erwerb standardsprachlichen Wissens, in: Michael Beißwenger/Angelika Storrer (Hrsg.): Chat-Kommunikation in Beruf, Bildung und Medien: Konzepte – Werkzeuge – Anwendungsfelder, Stuttgart 2005, 201-220.
  • 2005c  Einführung, in: Jörg Kilian (Hrsg.): Sprache und Politik. Deutsch im demokratischen Staat (= Thema Deutsch, hrsg. von der Dudenredaktion und der GfdS, Bd. 6), Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Dudenverlag 2005, 7-10.
  • 2005b   Gute Wörter kommen ins Wörterbuch – böse überallhin. Konzepte und Defizite einer kritischen Semantik in der deutschen Lexikographie, in: APTUM, Jg. 1, Heft 2, 2005, 112-134.
  • 2005a   Assoziative Stereotype. Sprachtheoretische, sprachkritische und sprachdidaktische Überlegungen zum lexikalisch verknüpften Mythos, Aberglauben, Vorurteil, in: Dietrich Busse/Thomas Niehr/Martin Wengeler (Hrsg.): Brisante Semantik. Neuere Konzepte und Forschungsergebnisse einer kulturwissenschaftlichen Linguistik, Tübingen 2005, 117-132.
  • 2004c   Jurek Becker: Jakob der Lügner. Linguistische Anmerkungen zur literarischen Lüge, in: Renate Stauf/Cord-Friedrich Berghahn (Hrsg.): Weltliteratur. Eine Braunschweiger Vorlesung, Bielefeld 2004, 449-467.
  • 2004b   Wörter im semantischen Zwielicht. Von Normen, Korrektheit und Sprachkritik, in: Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 2003, Göttingen 2004, 166-176.
  • 2004a   Kritische Semantik. Von Wörtern und Unwörtern, politischer Korrektheit und linguistischer Sprachkritik, in: Deutscher Fachjournalisten-Verband e.V. – Expertenforum – Artikelarchiv, http://www.dfjv.de/download/artikelarchiv/kilian_kritischesemantik.pdf
  • 2003h   Ironie und Humor – Annäherungen aus linguistischer und kommunikationswissenschaftlicher Sicht, in: braunschweiger beiträge für theorie und praxis von religionsunterricht, hrsg. vom Amt für Religionspädagogik und Medienarbeit 106, 2003, H. 4, 25-32.
  • 2003g   Alkmenes Ach. Die Linguistik entdeckt die dialogische Sprache, in: Helmut Henne/Horst Sitta/Herbert Ernst Wiegand (Hrsg.): Germanistische Linguistik. Konturen eines Faches, Tübingen 2003, 159-183.
  • 2003f    Anmerkungen [zum Artikel “Sprachkritik und Sprachwissenschaft”], in: Sprachreport 19, 2003, H. 3, 9-11.
  • 2003e   Wörter im Zweifel. Ansätze einer linguistisch begründeten kritischen Semantik, in: Wolf Peter Klein/Rolf Thieroff (Hrsg.): Sprachwissen im Konflikt. Sprachliche Zweifelsfälle, in: Linguistik online 16, 4/03 (http://www.linguistik-online.de/16_03/kilian.html)
  • 2003d   Sprachpolitik im Alltag: „Political Correctness“, in: Eva Neuland/Johannes Volmert (Hrsg.): Sprache und Politik, Seelze 2003 [= Der Deutschunterricht 55, 2003, H. 2], 52-63.
  • 2003c   Plädoyer für eine kritische Semantik, in: Angelika Linke/Hanspeter Ortner/Paul R. Portmann-Tselikas (Hrsg.): Sprache und mehr. Ansichten einer Linguistik der sprachlichen Praxis, Tübingen 2003, 261-274.
  • 2003b   Paraphrase, in: Historisches Wörterbuch der Rhetorik, hrsg. von Gerd Ueding, Bd. 6: Must – Pop, Tübingen 2003, Sp. 556-562.
  • 2003a   „Demokratie“ als Merkwort der Nachkriegszeit. Linguistische Begriffsgeschichte im Zeichen der kognitiven Semantik, in: Carsten Dutt (Hrsg.): Herausforderungen der Begriffsgeschichte, Heidelberg 2003, 105-131.
  • 2002d   [Rez.]: Hajo Diekmannshenke/Iris Meißner (Hrsg.): Politische Kommunikation im historischen Wandel, Tübingen: Stauffenburg 2001, in: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 37, 2002, 115-120.
  • 2002c   [zus. mit Irmtraud Behr und Heidrun Kämper]: Deutsch von außen. Jahrestagung 2002 des Instituts für deutsche Sprache (Mannheim, 12. - 14. März 2002), in: ZGL 30, 2002, 270-275.
  • 2002b   Zahlreiche lexikographische Artikel (u.a. zum Bereich „Computer-Wortschatz“), in: Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10., Aufl. von Helmut Henne, Heidrun Kämper und Georg Objartel, Tübingen 2002.
  • 2002a   Scherbengericht. Zu Quellenkunde und Quellenkritik der Sprachgeschichte. Am Beispiel des Sozialistengesetzes Bismarcks (1878-1890), in: Dieter Cherubim/Karlheinz Jakob/Angelika Linke (Hrsg.): Neuere Deutsche Sprachgeschichte. Mentalitäts-, kultur- und sozialgeschichtliche Zusammenhänge, Berlin, New York 2002, 139-165.
  • 2001h   Kritische Semantik. Für eine wissenschaftliche Sprachkritik im Spannungsfeld von Sprachtheorie, Sprachnorm, Sprachpraxis, in: ZGL 29, 2001, 293-318. (Text als PDF online)
  • 2001g   [zus. mit Thorsten Griesbach]: Sprachkritik als Unwortkritik. Die Aktion „Unwörter 2000“ und die laienlinguistische Wortkritik, in: Sprachreport 17, 2001, H. 3, 11-17.
  • 2001f    [zus. mit Janina Altrogge, Thorsten Griesbach, Elsa Romfeld]: (Un)wörter im Visier. Die Aktion „Unwörter 2000“ an der TU Braunschweig, in: Carolo-Wilhelmina 36, 2001, H. 2, 58-65.
  • 2001e   [zus. mit Iris Forster, Thorsten Griesbach, Tobias Heinz, Silke Köstler-Holste]: Beiträge zum Deutschen Wörterbuch. Aus der Arbeit am neuen 10Paul, in Zeitschrift für germanistische Linguistik 29, 2001, 219-241.
  • 2001d   [zus. mit Helmut Henne]: @ the end, in: ZGL 29, 2001, 289-291.
  • 2001c   T@stentöne. Geschriebene Umgangssprache in computervermittelter Kommunikation. Historisch-kritische Ergänzungen zu einem neuen Feld der linguistischen Forschung, in: Michael Beißwenger (Hrsg.): Chat-Kommunikation. Sprache, Interaktion, Sozialität & Identität in synchroner computervermittelter Kommunikation. Perspektiven auf ein interdisziplinäres Forschungsfeld, Stuttgart 2001, 55-78.
  • 2001b   Private Gespräche im 19. Jahrhundert. Am Beispiel von Wilhelm Raabes »Pfisters Mühle«, in: Herbert Blume (Hrsg.): Von Wilhelm Raabe und anderen. Vorträge aus dem Braunschweiger Raabe-Haus, Bielefeld 2001, 171-190.
  • 2001a   Die Ordnung der Wörter in den Köpfen der Sprecher. Zum Terminus Gruppe in Hermann Pauls Sprachtheorie, in: Armin Burkhardt/Dieter Cherubim (Hrsg.): Sprache im Leben der Zeit. Beiträge zur Theorie, Analyse und Kritik der deutschen Sprache in Vergangenheit und Gegenwart. Helmut Henne zum 65. Geburtstag, Tübingen 2001, 261-281.
  • 2000f    Erinnerter Neuanfang. Zur Formung parlamentarisch-demokratischer Kommunikation im Parlamentarischen Rat, in: Armin Burkhardt/Cornelia Pape (Hrsg.): Sprache des deutschen Parlamentarismus. Studien zu 150 Jahren parlamentarischer Kommunikation, Wiesbaden 2000, 172-192.
  • 2000e   Lahmacun mit „kl«:rem /«/“? Europäische Migrationssprachen im Braunschweiger Raum, in: Braunschweigische Heimat 86, H. 2, 2000, 10-19.
  • 2000d   Literarische Gespräche – online. Facetten des „dramatischen Dialogs“ im Computer-Alltag, in: ZGL 28, 2000, 223-236.
  • 2000c   [Rez.]  Jarren, Otfried und Ulrich Sarcinelli und Ulrich Saxer (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch, Westdeutscher Verlag, Opladen 1998, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 31, 2000, H. 4, 946-948.
  • 2000b   „... die Geschichte ist die wahre Kritik jedes Worts“ – Fritz Mauthner und die klassische Semasiologie, in: Helmut Henne/Christine Kaiser (Hrsg.): Fritz Mauthner – Sprache, Literatur, Kritik. Festakt und Symposion zu seinem 150. Geburtstag, Tübingen 2000, 109-131.
  • 2000a    Entwicklungen der normativ orientierten Sprachforschung in Deutschland im 17. und 18. Jahrhundert, in: Sylvain Auroux/E. F. Konrad Koerner/Hans-Josef Niederehe/Kees Versteegh (Hrsg.): Geschichte der Sprachwissenschaften [...]. Ein internationales Handbuch zur Entwicklung der Sprachforschung von den Anfängen bis zur Gegenwart, Berlin, New York 2000, 841-851.
  • 1999b   Gespräche im Computer-Zeitalter - Kommunikation und Kultur? [überarb. Fassung], in: Carolo-Wilhelmina 36, 1999, 132-136.
  • 1999a   „Alles Plauderei“? Fontanes »Stechlin« im Blick der historischen Dialogforschung, in: Mu 109, 1999, 338-357.
  • 1998c   Gespräche im Computer-Zeitalter - Kommunikation und Kultur?, in: Michael Zöller (Hrsg.): Informationsgesellschaft - Von der organisierten Geborgenheit zur unerwarteten Selbständigkeit?, in: Seminar – Lehrerbildung und Schule 2, 1998, 72-77.
  • 1998b   [zus. mit Helmut Henne] Zur Einführung, in: Helmut Henne/Jörg Kilian (Hrsg.): Hermann Paul: Sprachtheorie, Sprachgeschichte, Philologie. Reden, Abhandlungen und Biographie, Tübingen 1998, IX-XIX.
  • 1998a   [Rez] Claudia Fraas: Gebrauchswandel und Bedeutungsvarianz in Textnetzen. Die konzepte Identität und Deutsche im Diskurs zur deutschen Einheit, Tübingen: Narr 1996 (= Studien zur deutsche Sprache 3), IV, 175 S., in: Mitteldeutsches Jahrbuch 5, 1998, 344-346.
  • 1997d   Gespräche im Computer-Zeitalter - Kommunikation und Kultur?, in: Michael Zöller (Hrsg.): Informationsgesellschaft - Von der organisierten Geborgenheit zur unerwarteten Selbständigkeit? [= Veröffentlichungen der Hanns Martin Schleyer-Stiftung 49], Köln 1997, 240-247.
  • 1997c   Der Sprachtheoretiker und -historiker, in: Armin Burkhardt/Helmut Henne (Hrsg.): Germani­stik als Kulturwissenschaft. Hermann Paul. 150. Geburtstag und 100 Jahre Deutsches Wörterbuch. Erinnerungsblätter und Notizen zu Leben und Werk, Braunschweig 1997, 35-46.
  • 1997b   Der Lehrer, in: Armin Burkhardt/Helmut Henne (Hrsg.): Germanistik als Kulturwissenschaft. Hermann Paul. 150. Geburtstag und 100 Jahre Deutsches Wörterbuch. Erinnerungsblät­ter und Notizen zu Leben und Werk, Braunschweig 1997, 77-85.
  • 1997a   Das 20. Jahrhundert: „Sprachgeschichte – Zeitgeschichte“. Jahrestagung 1997 des Instituts für deutsche Sprache (Mannheim, 11. - 13. März 1997), in: Deutsche Sprache 25, Heft 1, 1997, 83-93.
  • 1996     Das alte Lied vom Reden und Handeln. Zur Rezeption parlamentarischer Kommunikationspro­zesse in der parlamentarisch-demokratischen Öffentlichkeit der Bundesrepublik, in: Zeit­schrift für Parlamentsfragen 27, 1996, Heft 3, 503-518.
  • 1995     Demokratie und Parlament. Zur semantischen Entwicklung einer komplizierten Beziehung am Beispiel deutschsprachiger Wörterbücher aus dem 19. und 20. Jahrhundert, in: Andreas Dörner/Ludgera Vogt (Hrsg.): Sprache des Parla­ments und Semiotik der Demokratie. Studien zur politischen Kommunikation in der Moderne, Berlin, New York 1995, 249-277.
  • 1994b   Sprache in der Politik. Ein einführender Überblick, in: Praxis Deutsch 21. Jg., Nr. 125, 1994, 4-10.
  • 1994a   Historische Lexikologie und Didaktik. A. Waags Didaktisierung der lexiko­graphischen Bedeutungsgeschichten Pauls, in: Zeitschrift für germanistische Linguistik 22, 1994, 31-49.
 

sprach:werk