Deutsche Sprachwissenschaft

Vorträge (in Auswahl)

2022

[2022b] Radikal-kognitive Wahrnehmungsdialektologie. Explikation eines Forschungsprogramms. 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), 07.-09. Juli 2022, Salzburg, Österreich.

[2022a] Cognitive Dimensions of Folk Linguistics – Modeling Amateur Knowledge of Language in the Epistemicon. 9th International Conference of the German Cognitive Linguistic Association (DGKL/GCLA-9). 02.-05. März 2022, Erfurt.

2021

[2021c] Vagheit - Differenz - Wirkung. Warum wir Laien (nicht) verstehen. Forschungstagung Übersetzung für Laien, Übersetzung von Laien. Perspektiven auf die Laientranslation und Laientranslatologie in der Romania als Sektionstagung des 37. Romanistentages, 04.-07. Oktober 2021. Hildesheim. [eingeladener Sektionsvortrag]

[2021b] Kanon, Kontexte und Traditionen. Sprach- und literaturgeschichtliches Wissen linguistischer Laien. GGSG-Tagung 'Sprachgeschichte und Bildung', 20.-22. September 2021, Innsbruck, Österreich.

[2021a] Grundzüge einer kognitionslinguistisch ausgerichteten Laienlinguistik, 15. Juni 2021, Forschungskolloquium der Abteilung I: Germanistische Sprachwissenschaft (Prof. Alexander Ziem, Dr. habil. Simon Kasper), HHU Düsseldorf. [eingeladener Gastvortrag]

2020

[2020a] Folk Linguistics und Laienlinguistik - Programmatik und gesellschaftliche Relevanz., Europäisches Zentrum für Sprachwissenschaften, 21.01.2020, Heidelberg. [eingeladener Gastvortrag]

2019

[2019e] "Wenn das Zeuch net so schö is, dofür is einfach eine Zwangszeit" - Eine dialektale und semantische Analyse dreier ostfränkischer Aufnahmen aus dem Lautdenkmal reichsdeutscher Mundarten. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung (BÖDT), 07.-09.11.2019, Salzburg. [gemeinsam mit Verena Sauer]

[2019d] Sprache - Politik - Öffentlichkeit. Einführende Bemerkungen. Vortrag im Rahmen des Familienseminars "Sprache und Politik" der Akademie für OST-WEST Begegnungen e.V., 4.10.2019, Hannover. [eingeladener Gastvortrag]

[2019c] Sprachkonzepte in der Öffentlichkeit - Kognitive Repräsentationen von System und Gebrauch der deutschen Sprache. LaienWissenSprache, 05.-07.09.2019, Kiel.

[2019b] "wenn man schon wörter einbaut, die es nicht gibt, sollte man wenigstens darauf achten, dass die grammatik dadurch nicht zu schaden kommt" - Zur epistemisch-propositionalen Zuverlässigkeit von Grammatikalitätsäußerungen linguistischer Amateure. Was ist Grammatikalität?, 27.-29.06.2019, Bamberg.

[2019a] Frames und Variation(slinguistik). Zum Konzept Deutsche Sprache bei linguistischen Amateuren. Nachwuchskolloquium Sprachkontakt und -perzeption. Forschungsberichte zur Varietätendynamik in Deutschland und Österreich, 16.-18.05.2019, Kiel.

2018

[2018b] Die Aktivierung inaktiver Wissensbestände. Versuch der Modellierung eines wahrnehmungsdialektologischen Wissensbegriffs. 6. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), 13.-15. September 2018, Marburg. 

[2018a] „Un jetz aufn deutschn Stroum asu ze fohrn...“ – Eindrücke aus bayerischen, thüringischen und schleswig-holsteinischen Aufnahmen des "Lautdenkmals reichsdeutscher Mundarten.“ 6. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), 13.-15. September 2018, Marburg. [gemeinsam mit Verena Sauer]

2017 

[2017a] Laien als Experten und Experten als Laien. 8. Kolloquium Forum Sprachvariation der IGDD, 6. Nachwuchskolloquium VndS, 4.-6. Oktober 2017, Universität Hamburg