Ältere Deutsche Literatur

JProf. Dr. Julia Weitbrecht

Leibnizstraße 8, R.411
Telefon: +49 431 880-2621
Telefax: +49 431 880-7302
weitbrecht@germsem.uni-kiel.de

Sprechstunde

Sie können unangemeldet zur Sprechstunde kommen. Wenn Sie Wartezeiten vermeiden wollen, melden Sie sich vorab auf der vor R. 411 aushängenden Liste an.

Die Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit finden statt am

  • Mittwoch, den 1.3.17, 10-12.00
  • Donnerstag, den 23.3.17, 11-12.00
  • Donnerstag, den 6.4.17, 13-14.00

 

 

BaFöG

Bitte bringen Sie zur Sprechstunde das Formblatt 5 sowie eine Leistungsübersicht aus dem Gemeinsamen Prüfungsamt mit. Diese sollte stets aktuell sein, da sie nicht nur abgeschlossene Module, sondern ggf. auch Ihre Anmeldungen zu Prüfungen berücksichtigt.

Beachten Sie auch die Handreichung für das Formblatt 5 im Studiengang Deutsch: BAföG-Beauftragte für das Fach Deutsch

Forschungsschwerpunkte

  • Legendarische Literatur
  • Jenseitsvorstellungen und Raumordnungen des Mittelalters
  • Transformationen der Antike
  • Tiere in Enzyklopädik und Tierdichtung (14.-16. Jh.)

Aktuelles

Vortrag: "Kleine Form, großes Potential. Zur Reflexion von Mensch-Tier-Beziehungen in der Fabel", Vortrag im Graduiertenkolleg "Literarische Formen", Universität Münster, 25.04.2017.

Vortrag: "Der Löwe als Helfer. Nicht-menschliche Mittler zwischen Immanenz und Transzendenz in der legendarischen Literatur", Vortrag im Kolloquium des Nationalen Forschungsschwerpunkts "Mediality", Universität Zürich, 11.04.2017.

Vortrag: "Of good breeding: Animals and Noble Self-fashioning in Medieval Courtly Literature", Tagung "Animals at Court", LMU München, 8.-10.12.2016.

Vortrag: "Tiere als Reflexionsfiguren. Vormoderne Mensch-Tier-Relationen und me­diä­vistische Perspektiven auf die Human-Animal-Studies", Tagung "Gender Studies – Queer Studies – Intersektionalitätsforschung. Eine Zwischenbilanz aus me­diä­vis­ti­scher Perspektive", FU Berlin, 17.-19.11.2016.

Panel: "Legendarisches Erzählen im Mittelalter", Themenschwerpunkt "Vor­mo­­der­nes Erzählen", 25. Germanistentag 2016 "Erzählen", Univ. Bay­reuth, 25.-28.09.2016.

Forschungsprojekte

  • DFG-Projekt: „Beredte Tiere. Narrative Konfi­gu­ra­tio­nen von Mensch-Tier-Beziehungen in der deutsch­sprachigen Tierliteratur des 14.-16. Jahr­hun­derts“ (seit 04/2015)
  • DFG-Netzwerk „Legendarisches Erzählen in der Vormoderne: Formen, Funktionen, Kontexte“ (seit 03/2015)

Wissenschaftlicher Werdegang

 

2017

Positive Zwischenevaluation der Juniorprofessur

2014

Juniorprofessorin für Deutsche Literatur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (seit 04/14)

Postdoc an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literatur­wissenschaftliche Studien, Freie Universität Berlin (12/13 - 03/14)

2013

Postdoc am Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung (ZMF), Georg-August-Universität Göttingen (04-11/13)

Herzog-Ernst-Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung, Aufenthalt an der For­schungsbibliothek Gotha (03/13)

2012

Vertretung einer Professur (W2) für ältere deutsche Literatur und Sprache am Seminar für deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen (WS 12/13)

Listenplatz 2 im Berufungsverfahren für eine Juniorprofessur für deutsche Literatur mit Schwerpunkt Mittelalter, Universität Konstanz

2009

Promotion zur Dr. phil. in Älterer deutscher Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin (Dissertation: Aus der Welt. Reise und Heiligung in Legenden und Jenseitsreisen der Spätantike und des Mittelalters)

2005 - 2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 644 Transformationen der Antike (HU Berlin)

2004

Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks e. V. Villigst (10-12/2004)

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Germanistik, TU Dresden (03-10/2004)

2003

Magistra Artium, HU/FU Berlin (Magisterarbeit: Die Eiríks saga víðförla. Überlieferung – Quellen – Erzählform)

1999 - 2004

Studentische Hilfskraft am Nordeuropa-Institut der HU Berlin (skandinavistische Mediävistik)

1999

Teaching Assistant, Sproghøjskolen på Kalø (Dänemark) (09/1999-04/2000)

1997 - 2003

Studium der Skandinavistik/Älteren deutschen Literatur und Sprache (HU Berlin), Religionswissenschaft (FU Berlin)

Publikationen

Monographie und Herausgeberschaften

  1. Aus der Welt. Reise und Heiligung in Legenden und Jenseitsreisen der Spätantike und des Mittelalters, Heidelberg 2011 (Beiträge zur älteren Literaturgeschichte; = Diss. HU Berlin 2009). [Anzeigen: Christoph Fasbender, in: Germanistik 52,3-4 (2011), S. 695 (Nr. 4198). – Medio­evo Latino 34, S. 565 (Nr. 5463). – Rezensionen: Aleksandra Prica, in: NCCR Mediality Newsletter 8 (2012), S. 18-20 – Svetlana Luchitskaya, in: Mediävistik 25 (2012), S. 358-360 – Thomas Poser, in: PBB 137.4 (2015), S. 703-709.

  2. Hg. mit Werner Röcke/Ruth von Bernuth: Zwischen Ereignis und Er­zäh­lung. Konversion als Medium der Selbstbeschreibung in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin/Boston 2016 (Transformationen der Antike 39).

  3. Hg. mit Anna Heinze/Albert Schirrmeister: Antikes erzählen. Narrative Transformationen der Antike in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin/Boston 2013 (Transformationen der Antike 27). [Rezension: Marianne Derron/Norbert D. Wernicke, in: PBB 137.4 (2015), S. 684-691]

  4. Hg. mit Hartmut Böhme/Lutz Bergemann/Martin Dönike/Albert Schirrmeister/Georg Toepfer/Marco Walter: Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels, München 2011.

  5. Hg. mit Werner Röcke: Askese und Identität in Spätantike, Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin/New York 2010 (Transformationen der Antike 14). [Rezension: Albrecht Diem, in: Theologische Literaturzeitung 137, H. 2 (2012), Sp. 213-215.]

Aufsätze

  1. "Fülle durch Mangel. Logiken des Verzichts und die Modellierung von Herrscherheiligkeit in der mittelalterlichen Oswaldlegendarik", erscheint in: Heiligkeiten. Konstruktionen, Funktionen und Transfer von Heiligkeitskonzepten im europäischen Früh- und Hochmittelalter, hg. v. Andreas Bihrer/Fiona Fritz, 17 S.
  2. "Honicmaeziu maere. Zur Welthaltigkeit legendarischen Erzählens bei Rudolf von Ems und Reinbot von Durne" [mit Maximilian Benz], erscheint in: Die Versuchung der schönen Form. Spannungen im mittelalterlichen Konzept des 'Erbaulichen', hg. v. Susanne Köbele/Claudio Notz, 20 S.
  3. mit kleiner wankels schricke: Die Performanz der Vogelstimme zwischen Artiku­la­­tion, Imitation und Inspiration“, erscheint in: Stimme und Performanz in der mittelalterlichen Literatur, hg. v. Nine Miedema/Angela Schrott/Monika Unzeitig, 14 S.
  4. „Otherworld Spaces in Medieval Visionary Texts of Irish Provenance“, erscheint in: „A Fantastic and Abstruse Latinity?“ Hiberno-Continental Cultural and Literary Interactions in the Middle Ages [mit Maximilian Benz], hg. v. Wolfram R. Keller/Dagmar Schlüter, Münster (Studien und Texte zur Keltologie), S. 117-140.
  5. „Feld, Wald und Wiese. Kontaktzonen und Interaktionsräume von Mensch und Tier in der Fabel und im Reinhart Fuchs“, in: Reflexionen des Politischen in der europäischen Tierepik, hg. v. Michael Waltenberger/Jan Glück/Kathrin Lukaschek, Berlin/Boston 2016, S. 44-59.
  6. The Vera Icon (or Veronica) in the Verse Legend Veronica II: Medialising Salvation in the Late Middle Ages“, in Seminar: A Journal of Ger­ma­nic Studies 52.2 (2016), S. 173-192.
  7. „Bewegung – Belehrung – Bekehrung. Die räumliche und emotionale Kodierung religiöser Erkenntnis im Straßburger Alexander“, in: Zwischen Ereignis und Erzählung. Konversion als Medium der Selbstbeschreibung, hg. v. J.W./Werner Röcke/Ruth von Bernuth, Berlin/Boston 2016 (Transformationen der Antike 39), S. 109-122.
  8. „Heterotope Herrschaftsräume in frühhöfischen Epen und ihren Bearbeitungen (König Rother, Her­zog Ernst B, D und G)“, in: Literarische Räume der Herkunft. Fall­stu­dien zu einer Historischen Narratologie, hg. v. Maximilian Benz/ Katrin Den­ner­lein, Berlin/Boston 2016 (Narratologia 51), S. 91-119.
  9. „Transformationen zum Helden. Der strophische 'Herzog Ernst' (G) im 'Dresdener Heldenbuch' (1472)“, in: Spuren der Heldensage. Texte – Bilder – Realien. 12. Pöchlarner Heldenliedgespräche, hg. v. Johannes Keller/Florian Kragl/Stephan Müller, Wien 2015 (Philologica Germanica 36), S. 279-302.
  10. das Glück ist kuglet vnd flück. Fortuna und Kontingenzerfahrung in den Römer­dra­men Jacob Ayrers“, in: Contingentia. Transformationen des Zufalls – Zu­fäl­le der Trans­for­mation, hg. v. Hartmut Böhme/Werner Röcke/Ulrike Stephan, Ber­lin/Boston 2015 (Transformationen der Antike 38), S. 211-224.
  11. Lupus in fabula. Mensch-Wolf-Relationen und die mit­tel­al­ter­li­che Tierfabel“, in: „Tier im Text. Exemplarität und Allegorizität literarischer Lebewesen, hg.  v. Hans-Jürgen Scheuer/Ulrike Vedder, Bern u a. 2015 (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, N. F. 29), S. 23-35.
  12. "Häusliche Heiligkeit. Zur Transformation religiöser Leitbilder in der Oswald­legende“, in: PBB 137.1 (2015), S. 63-79.
  13. „Die ordenunge dirre welte. Narrativierung und Integration antiken Wissens im mittelhochdeutschen Lucidarius“, in: Grenzen der Antike, hg. v. Werner Röcke/Anna Heinze/Sebastian Möckel, Berlin/Boston 2014 (Transformationen der Antike 28), S. 55-68.
  14.  „Vergegenwärtigung der Antike. Lucretia in der Kaiserchronik und in den Römerdramen von Hans Sachs und Jacob Ayrer“, in: Antikes erzählen. Narrative Transformationen der Antike in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. v. Anna Heinze/Albert Schirrmeister/Julia Weitbrecht, Berlin/Boston 2013 (Transformationen der Antike 27), S. 243-261.
  15. „Genealogie und Exorbitanz. Zeugung und (narrative) Erzeugung von Helden in heldenepischen Texten“, in: ZfdA 142,3 (2012), S. 281-309. 
  16. Imitatio und Imitabilität. Zur Medialität von Legende und Legendenspiel“, in: PBB 134.2 (2012), S. 204-219. 
  17. „Maternity and Sainthood in the Medieval Perpetua Legend“, in: Perpetua’s Passions. Multidisciplinary Approaches to the PassioPerpetuae et Felicitatis, hg. v. Jan N. Bremmer/Marco Formisano, Oxford u. a. 2012, S. 150-166.
  18. Die werlt lâzen durch got. Reise und ‚soziale Heiligung‘ in legendarischen Adaptationen des hellenistischen Liebes- und Reiseromans“, in: Semantik der Gelassenheit. Generierung, Etablierung, Transformation, hg. v. Burkhard Hasebrink/Susanne Bernhardt/Imke Früh, Göttingen 2012 (Historische Semantik 17), S. 62-79. 
  19.  „Die Performanz von Weltleben und Konversion: Maria Magdalena im geistlichen Spiel“, in: Zeitsprünge 15.4 (2011), S. 484-502.
  20. „Die Formierung des Jenseits als Bewegungsraum in Jenseitsreisen der Spätantike und des Mittelalters (Paulus-Apokalypse, Visio Pauli, Visio Tnugdali)“ [mit Maximilian Benz], in: Mittellateinisches Jahrbuch 46.2 (2011), S. 229-243.
  21. „Entblößung, Scham und Heiligung in den Märtyrerinnenlegenden des Mittelalters und in Hugos von Langenstein Martina“, in: Scham und Schamlosigkeit. Grenzverletzungen in Literatur und Kultur der Vormoderne, hg. v. Katja Gvozdeva/Hans Rudolf Velten, Berlin/New York 2011 (Trends in Medieval Philology 21), S. 330-350.
  22. „Verwandlung zur Konversion. Die Lektüre des Goldenen Esels als Autobiographie einer Umkehr in Spätantike, Mittelalter und Früher Neuzeit“, in: Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels, hg. v. Hartmut Böhme u. a., München 2011, S. 79-103.
  23. „Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels“, in: Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels, hg. v. Hartmut Böhme u. a., München 2011, S. 39-56 (mit Lutz Bergemann/Martin Dönike/Albert Schirrmeister/Georg Toepfer/Marco Walter).
  24. „Keuschheit, Ehe und Eheflucht in legendarischen Texten: Vita Malchi, Alexius, Gute Frau“, in: Askese und Identität in Spätantike, Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. v. Werner Röcke/Julia Weitbrecht, Berlin/New York 2010 (Transformationen der Antike 14), S. 131-154. 
  25. Die magd nakint schowen/Ir reinen lip zerhowen. Entblößung und Heiligung in Märtyrerinnenlegenden“, in: „Und sie erkannten, dass sie nackt waren.“ Nacktheit im Mittelalter, hg. v. Stefan Biessenecker, Bamberg 2008 (Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien 1), S. 269-288.
  26. „Übersetzung in neue Sinnzusammenhänge. Konversion in Pseudoklementinen und Kaiserchronik“, in: Übersetzung und Transformation, hg. v. Hartmut Böhme/Christof Rapp/Wolfgang Rösler, Berlin/New York 2007 (Transformationen der Antike 1), S. 121-136.
 

Rezensionen

  • Rezension zu: Rebekka Nöcker, Volkssprachiges Proverbium in der Gelehr­ten­kul­­tur. Ein lateinischer Fabelkommentar des 15. Jahrhunderts mit deutschen Reim­­paarepimythien. Untersuchung und Edition, Berlin/Boston: Walter de Gruy­ter 2015 (Deutsche Literatur. Studien und Quellen 16), Mittellateinisches Jahrbuch 52.1 (2017), S. 159-163.
  • Rezension zu: Susanne Köbele/Bruno Quast (Hgg.), Literarische Säkulari­sie­rung im Mittelalter, Berlin: Akademie Verlag 2014 (Beiträge zu einer kultur­wis­sen­schaft­li­chen Mediävistik 4), in: PBB 139.1 (2017), S. 109-117.
  • Rezension zu: Rabea Kohnen, Die Braut des Königs. Zur interreligiösen Dynamik der mittelhochdeutschen Brautwerbungserzählungen, Berlin/Boston: Walter de Gruyter 2014 (Hermaea N. F. 133), in: ZfdA 144,1 (2015), S. 111-113.
  • Rezension zu: Stephanie Seidl, Blendendes Erzählen. Narrative Entwürfe von Rit­ter­hei­lig­keit in deutschsprachigen Georgslegenden des Hoch- und Spätmittelalters, Ber­lin/Bos­ton: Walter de Gruyter 2012 (Münchener Texte und Untersuchungen zur deut­schen Literatur des Mittelalters 141) und Astrid Lembke, Erzählte Heiligkeit. St. Georg in mit­tel­al­ter­li­cher Dichtung, Berlin: trafo Wissenschaftsverlag 2008, in: PBB 136,3 (2014), S. 517-522.
  • Rezension zu: Susanne Knaeble/Silvan Wagner/Viola Wittmann (Hgg.): Gott und Tod. Tod und Sterben in der höfischen Kultur des Mittelalters, Münster u. a.: LIT 2011 (bayreuther forum transit 10), in: Theologische Literaturzeitung 138,1 (2013), Sp. 51-53.
  • Rezension zu: Andrea Denke: Konrad Grünembergs Pilgerreise ins Heilige Land 1486. Untersuchung, Edition und Kommentar, Köln u. a.: Böhlau 2011 (Stuttgarter Historische Forschungen 11), in: ZfdA 142,2 (2012), S. 230-233.
  • Rezension zu: Andreas Hammer/Stephanie Seidl in Verb. m. Jan-Dirk Müller/Peter Strohschneider (Hgg.): Helden und Heilige. Kulturelle und literarische Integrationsfiguren des europäischen Mittelalters, Heidelberg: Winter 2010 (GRM-Beiheft 42), in: ZfG N.F. 22,1 (2012), S. 186-188.
  • Rezension zu: Wolfgang Hallet/Birgit Neumann (Hgg.): Raum und Bewegung in der Literatur. Die Literaturwissenschaften und der spatial turn, Bielefeld: transcript 2009, in: ZfG N.F. 20,2 (2010), S. 469-471.
  • Rezension zu: Jan-Dirk Müller: Höfische Kompromisse. Acht Kapitel zur höfischen Epik. Tübingen: Niemeyer 2007, in: ZfG N.F. 18,3 (2008), S. 654-655.
  • Rezension zu: Glyn S. Burgess/Clara Strijbosch (Hgg.): The Brendan Legend – Texts and Versions (The Northern World, Bd. 24), Leiden/Boston: Brill 2006, in: ZfG N.F. 17,3 (2007), S. 270-271.
  • Brandans Bücher. Die Neuedition der „Reise“-Fassung. Rezension zu: Reinhard Hahn/Christoph Fasbender (Hgg.): Brandan. Die mitteldeutsche ‚Reise‘-Fassung. Heidelberg: Winter 2002, in: IASLonline [09.11.2004]. Link