Germanistisches Seminar

Aktuelle Informationen und Ankündigungen

  • Der Fachprüfungsausschuss Deutsch/Medien hat für das Wintersemester 2020/21 eine Regelung zur Erfüllung der Anwesenheitspflicht in den Studiengängen des Faches Deutsch verabschiedet.

  • Frau Diana Nacarli, M.Ed., wurde zur stellvertretenden Diversitätsbeauftragten der Philosophischen Fakultät und zugleich zur Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars gewählt. Frau Corinna Krämer, M.Ed., übernimmt die Funktion der stellvertretenden Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars.

  • Der Aenne-Liebreich-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten mit Bezug zu Fragen gesellschaftlicher Vielfalt und/oder sozialer Gerechtigkeit wurde im Juli 2020 an Frau Diana Canay, M.Ed., für ihre Arbeit mit dem Titel "Leicht, leichter, Leichte Sprache - Eine Untersuchung zu sprachlichen Kodierungen und mentalen Modellen" verliehen.

  • Der Fachprüfungsausschuss Deutsch/Medien hat beschlossen, dass im Fach Deutsch/Medienwissenschaft im Sommersemester 2020 die Anwesenheitspflicht als Voraussetzung zur Zulassung zur Prüfung formal aufgehoben wird.
    Zur Ausführung und Geltung dieses Beschlusses wurden folgende Punkte verabschiedet:
    1. Der Beschluss wird als eine durch die Corona-Pandemie bedingte Notlösung erachtet, die für das Sommersemester 2020 gilt; falls auch das Wintersemester 2020/21 ein (zumindest teilweise) digitales Semester werden sollte, sollen rechtzeitig vor Beginn des Semesters Ersatzleistungen gemäß § 4 bzw. 5 der Corona-Satzung definiert werden.
    2. Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Beschluss nicht automatisch auch auf die Vorlesungen und auf die Begleitseminare zum fachdidaktischen Praktikum zu beziehen ist. Die Module PHF-deut-FD1 und PHF-deut-FD2 liegen im Profil Lehramt. Eine einheitliche Regelung für alle Fächer (die dieser hier formulierten Regelung wahrscheinlich entsprechen wird) wird im ZfL erarbeitet.
    3. Die Studierenden werden gebeten, sich während des Anmeldezeitraums bitte zu der jeweils intendierten Prüfungsleistung anzumelden. Dies gilt auch für die Leistung "Teilnahme".
    4. Grundsätzlich können die Lehrenden erbetene Ersatzleistungen mit Prüfungsleistungen verrechnen (z.B. geringerer Umfang von Klausuren, Hausarbeiten).
  • Aufgrund der Einschränkung des Campusbetriebes finden im Germanistischen Seminar vorerst keine persönlichen Sprechstunden mehr statt. Die StudienberaterInnen stehen Ihnen in ihren Sprech-
    zeiten in der Regel ausschließlich telefonisch für ein Gespräch zur Verfügung. Informieren Sie sich bitte auf den persönlichen Homepages der Lehrenden und des Geschäftszimmers.

  • Der Preis der Philosophischen Fakultät für herausragende Abschlussarbeiten im Jahr 2019 wurde am
    5. Februar 2020 an Frau Ann-Katrin Nöhren, M.Ed., für ihre Arbeit mit dem Titel "Partikelverbkonstruktionen mit rum im gesprochenen Deutsch. Eine korpusbasierte Untersuchung mit konstruktionsgrammatischem Erkenntnisinteresse und grammatiktheoretischen Perspektivierungen" verliehen.

  • Der Peter-von-Polenz-Preis der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte wurde 2019 an Frau Dr. Verena Sauer für ihre Dissertation "Dialektgrenzen - Grenzdialekte. Die Struktur der itzgründischen Dialektlandschaft an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze" verliehen. Die Preisverleihung fand auf der diesjährigen Tagung der GGSG in Vechta (26.-28.9.2019) statt.

  • Toke Hoffmeister, M.Ed., hat mit bento ein Interview zur Sprache der neuen Rechten geführt; es ist abrufbar unter Rechte Sprache: "Wenn die sagen 'Kultur', dann weiß jeder, was gemeint ist".