Germanistisches Seminar

Aktuelles

Aktuelle Informationen und Ankündigungen

  • Der Fachprüfungsausschuss Deutsch/Medien hat für das Wintersemester 2020/21 eine Regelung zur Erfüllung der Anwesenheitspflicht in den Studiengängen des Faches Deutsch verabschiedet.

  • Frau Diana Nacarli, M.Ed., wurde zur stellvertretenden Diversitätsbeauftragten der Philosophischen Fakultät und zugleich zur Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars gewählt. Frau Corinna Krämer, M.Ed., übernimmt die Funktion der stellvertretenden Diversitätsbeauftragten des Germanistischen Seminars.

  • Der Aenne-Liebreich-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten mit Bezug zu Fragen gesellschaftlicher Vielfalt und/oder sozialer Gerechtigkeit wurde im Juli 2020 an Frau Diana Canay, M.Ed., für ihre Arbeit mit dem Titel "Leicht, leichter, Leichte Sprache - Eine Untersuchung zu sprachlichen Kodierungen und mentalen Modellen" verliehen.

  • Der Fachprüfungsausschuss Deutsch/Medien hat beschlossen, dass im Fach Deutsch/Medienwissenschaft im Sommersemester 2020 die Anwesenheitspflicht als Voraussetzung zur Zulassung zur Prüfung formal aufgehoben wird.
    Zur Ausführung und Geltung dieses Beschlusses wurden folgende Punkte verabschiedet:
    1. Der Beschluss wird als eine durch die Corona-Pandemie bedingte Notlösung erachtet, die für das Sommersemester 2020 gilt; falls auch das Wintersemester 2020/21 ein (zumindest teilweise) digitales Semester werden sollte, sollen rechtzeitig vor Beginn des Semesters Ersatzleistungen gemäß § 4 bzw. 5 der Corona-Satzung definiert werden.
    2. Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Beschluss nicht automatisch auch auf die Vorlesungen und auf die Begleitseminare zum fachdidaktischen Praktikum zu beziehen ist. Die Module PHF-deut-FD1 und PHF-deut-FD2 liegen im Profil Lehramt. Eine einheitliche Regelung für alle Fächer (die dieser hier formulierten Regelung wahrscheinlich entsprechen wird) wird im ZfL erarbeitet.
    3. Die Studierenden werden gebeten, sich während des Anmeldezeitraums bitte zu der jeweils intendierten Prüfungsleistung anzumelden. Dies gilt auch für die Leistung "Teilnahme".
    4. Grundsätzlich können die Lehrenden erbetene Ersatzleistungen mit Prüfungsleistungen verrechnen (z.B. geringerer Umfang von Klausuren, Hausarbeiten).
  • Aufgrund der Einschränkung des Campusbetriebes finden im Germanistischen Seminar vorerst keine persönlichen Sprechstunden mehr statt. Die StudienberaterInnen stehen Ihnen in ihren Sprech-
    zeiten in der Regel ausschließlich telefonisch für ein Gespräch zur Verfügung. Informieren Sie sich bitte auf den persönlichen Homepages der Lehrenden und des Geschäftszimmers.

  • Der Preis der Philosophischen Fakultät für herausragende Abschlussarbeiten im Jahr 2019 wurde am
    5. Februar 2020 an Frau Ann-Katrin Nöhren, M.Ed., für ihre Arbeit mit dem Titel "Partikelverbkonstruktionen mit rum im gesprochenen Deutsch. Eine korpusbasierte Untersuchung mit konstruktionsgrammatischem Erkenntnisinteresse und grammatiktheoretischen Perspektivierungen" verliehen.

  • Der Peter-von-Polenz-Preis der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte wurde 2019 an Frau Dr. Verena Sauer für ihre Dissertation "Dialektgrenzen - Grenzdialekte. Die Struktur der itzgründischen Dialektlandschaft an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze" verliehen. Die Preisverleihung fand auf der diesjährigen Tagung der GGSG in Vechta (26.-28.9.2019) statt.

  • Toke Hoffmeister, M.Ed., hat mit bento ein Interview zur Sprache der neuen Rechten geführt; es ist abrufbar unter Rechte Sprache: "Wenn die sagen 'Kultur', dann weiß jeder, was gemeint ist".

Wichtige Informationen zum Wintersemester 2020/21

Die Erstsemesterstudierendenbegrüßung für das Fach Deutsch
wird am 28.10.2020 von 10-11 Uhr als live Stream stattfinden. - Nähere Informationen folgen.
 
Für die StudienanfängerInnen wird vom 19.-21. Oktober, vom 21.-23. Oktober, vom 26.-28. Oktober oder vom 28.-30. Oktober ein VORKURS "Grammatisches Propädeutikum" angeboten. Verbindliche Online-Anmeldung vom 17.9.-15.10.2020 unter der Adresse: https://qisweb.hispro.de/uki/rds?state=user&type=0

 

Wichtiger Hinweis für dieTeilnahme an den Begleitseminaren zum Schulpraktikum im Praxissemester:
Aus organisatorischen Gründen (Planung der Vergabe der Praktikumsplätze im Zentrum für Lehrerbildung) ist die Anmeldung für das Begleitseminar zum Schulpraktikum im Praxissemester nur in den ersten beiden Anmeldephasen möglich. - Die Anmeldung ist verbindlich!

Hinweise zum Belegverfahren: Sie können sich während des gesamten Anmeldezeitraums für jeweils drei Seminare gleichen Typs mit der Priorität 1 (hoch) - 3 (niedrig) anmelden. Einen Werktag nach Ende des Anmeldezeitraums erfolgt der Belegdurchlauf, in dem Ihnen nach dem Zufallsprinzip ein Seminar zugewiesen wird. Es gibt mehrere unterschiedliche Statusvarianten: angemeldet (an), abgelehnt (ab), storniert (st) und zugelassen (zu). Nur der Status "zugelassen" berechtigt zur Teilnahme an einem Seminar. Die 2. und 3. Anmeldephase verläuft im Windhundverfahren, d.h. Sie erhalten sofort die Information, ob Sie einen Seminarplatz erhalten haben oder nicht. In diesen Anmeldephasen haben Sie die Möglichkeit, sich erneut für Seminare anzumelden, für die Sie zuvor bereits eine Ablehnung erhalten haben, sofern noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

Wichtiger Hinweis für StudienanfängerInnen:
Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie können keine Bibliotheksführungen angeboten werden.
Die Pflicht zur Bibliotheksführung entfällt somit auch im Wintersemester 2020/21!

ACHTUNG! Auch die Anmeldung für die Lehrveranstaltungen der Fachergänzungsbereiche erfolgt innerhalb dieser drei Anmeldephasen. Bitte melden Sie sich weiterhin unter der Überschrift 'Fachergänzung' an. - Beachten Sie bitte auch die Informationsseite des Zentrums für Schlüsselqualifikationen.

Aktuelle Mitteilungen der Fachbibliothek Germanistik

Ab Montag, dem 15. Juni, hat die Fachbibliothek in der Leibnizstr. 8 wieder eingeschränkt geöffnet. Die Öffnungszeiten sind bis auf weiteres: Montag - Freitag 9.00-19.00 Uhr.
Es gelten coronabedingte Benutzungsregeln:
  1. Zugang zur Bibliothek nur mit Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Zugang zur Bibliothek für Studierende nur mit Korb (es dürfen sich nur maximal 40 Personen gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten).
  3. Ein- und Austragen in die ausliegende Registrierungsliste.
  4. Mäntel, Taschen und dergleichen sind vor Betreten des Benutzungsbereichs in der Garderobe zu verwahren.
  5. Der Fachbibliotheksausweis oder die CAU-Card muss nur vorgezeigt, nicht abgegeben werden.
  6. Aufenthaltsdauer innerhalb der Bibliothek max. 1 Stunde. Keine Kopiermöglichkeiten für Studierende und keine Gruppenarbeit derzeit möglich.
  7. Ausleihe von max. 3 Büchern/1 Woche für Studierende der Fächer Geschichte, Germanistik, Klassische Altertumskunde/Latein, Skandinavistik, Orientalistik möglich.
    Ausleihschein ausfüllen
    An der Aufsicht Fachbibliotheksausweis vorzeigen und den Ausleihschein abgeben.
  8. Rückgabe:
    Bücher an der Aufsicht vorzeigen, Ausleihschein ziehen lassen
    Bücher im Aufenthaltsraum auf den Tisch der jeweiligen Fachbibliothek deponieren